Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte im Neustädter Land
Umland Neustadt

Weihnachtsmärkte im Neustädter Land versüßen Vorfreude auf den 24. Dezember

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 24.11.2019
In Bordenau bauen Marcus Weingärtner (von links), Klaus Scharnhorst und Thomas Stolte den Adventsmarkt auf. Quelle: Patricia Chadde
Neustädter Land

Die Vorweihnachtszeit beginnt auch im Neustädter Land mit zahlreichen Adventsmärkten. Den Auftakt macht die Kernstadt. Hier wird der Weihnachtsmarkt am Montag, 25. November, um 17.30 Uhr von dem Bläsercorps der Jägerschaft in der Marktstraße eröffnet. Bis zum 28. Dezember ist er von Montag bis Sonnabend von 11 bis 20 Uhr geöffnet, sonntags von 14 bis 19 Uhr.

Der Neustädter Weihnachtsmarkt in der Marktstraße wird aufgebaut. Quelle: Mario Moers

Bordenau: Flammlachs und ein Karussell

In Bordenau können Besucher am Sonnabend, 30. November, ab 14 Uhr über den Markt rund um die St.-Thomas-Kirche schlendern. Es gibt Flammlachs, selbst gebackene Kekse und winterliche Spezialitäten. „Wir haben uns tolle Aktionen für Kinder ausgedacht, die natürlich wieder Karussell fahren können“, sagt Thomas Stolte. Der Weihnachtsmann hat auch zugesagt.

Esperke: Der Weihnachtsmann im Schafstall

Kein Markt, aber ein weihnachtliches Zusammensein findet am Sonnabend, 30. November, im Schafstall in Esperke statt. Ab 15 Uhr wird der Weihnachtsbaum aufgestellt. Auch der Weihnachtsmann ist dabei. Der Schützenverein lädt für 15 Uhr zum Weihnachtspreisschießen ein.

Helstorf: Der Weihnachtsbaum leuchtet

Am Freitag, 29. November, findet am Feuerwehrhaus in Helstorf um 18 Uhr das traditionelle Beleuchten des Weihnachtsbaums statt.

Mandelsloh: Historische Ausstellung und neues Kunstwerk

In Mandelsloh gibt es am Sonntag, 1. Dezember, neben traditionellen Buden an der Kirche auch eine Ausstellung zur Geschichte der Elektrizität im Ort, die die Geschichtswerkstatt Mandelsloh vorbereitet hat. Hermann Laue war der Pionier, der vor 100 Jahren mit einem Generator über eigene Masten Mandelsloh und die Nachbardörfer mit Strom versorgte. Nach ihm ist auch kürzlich eine Straße benannt worden. Nach dem Gottesdienst wird außerdem gegen 13.30 Uhr vor der Kirche eine Skulptur enthüllt, die von Schülern des Gymnasiums entworfen wurde und zu dem Projekt „ Straße der Kinderrechte“ zählt. Für die Kinder wird wieder der Weihnachtsmann kleine Süßigkeiten verteilen, ein Karussell sorgt für Spaß und der Posaunenchor wird am Weihnachtsmarkt spielen. Die Kaffeetafel erfreut sich auch an Beliebtheit.

Mardorf: Brassband und Märchenstunde

Der Mardorfer Weihnachtsmarkt findet Sonnabend und Sonntag, 30. November und 1. Dezember, in der idyllischen Ortsmitte auf dem Aloys-Bunge-Platz statt. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Am Sonnabend gibt es um 15.30 und 16.30 Uhr eine Märchenstunde im Brasespeicher. Für 16 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angekündigt. Sonntag singen um 15.30 Uhr die Kinder der Waldschule Schneeren. Ab 16 Uhr spielt die Lehmkuhlen Brassband der Freiwilligen Feuerwehr. An beiden Tagen hat das Museum geöffnet, es werden die Wichtelpakete verlost, und Kinder dürfen kostenlos Karussell fahren.

Niedernstöcken: Weihnachtslieder vom Posaunenchor

Der Weihnachtsmarkt an der Kirche beginnt am Sonnabend, 30. November, mit einem besonderen Gottesdienst um 15 Uhr. Darin wird Pastor Ele Brusermann verabschiedet. Er übergibt seine Aufgaben an Pastor Jan Mondorf. Im Anschluss bläst der Posaunenchor vor dem Gemeindehaus Weihnachtslieder. Ein Höhepunkt ist das Marionettentheater mit Marianne Fischer. Sie präsentiert um 17 Uhr im Gemeindehaus das Stück „Die Geschichte vom Frosch“. Anschließend hält der Weihnachtsmann eine Überraschung bereit.

Poggenhagen: Kunsthandwerk und Kindereisenbahn

Auf dem Schulhof der Grundschule richten Vereine und Institutionen am Sonnabend, 30. November, von 15 bis 21 Uhr einen Weihnachtsmarkt aus. Besucher erwartet ein buntes Angebot an Kunsthandwerk, Adventsschmuck und vielen Geschenkideen. Für Kinder gibt es eine Kindereisenbahn, eine Adventswerkstatt, Spielangebote und den Besuch des Weihnachtsmanns.

Von Patricia Chadde und Mario Moers

Das Schwerpunktthema des Dorfwettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft im nächsten Jahr lautet „Jung und Alt im Dorf“ und deckt sich mit langjährigen Bestrebungen für eine gezielte Siedlungsentwicklung in Mandelsloh. Das Dorf überlegt zusammen mit Amedorf, ob sie teilnehmen sollen.

22.11.2019

Behinderungen für Autofahrer: Wegen Fahrbahnarbeiten wird die Bundesstraße 6 zwischen Neustadt-Eilvese und Garbsen-Meyenfeld in verschiedenen Abschnitten nachts gesperrt.

22.11.2019

Die Masche ist bekannt: Mehrere Senioren erhielten offenbar am Freitagmorgen Anrufe von vermeintlichen Angehörigen. Bislang ist aber kein Schaden bekannt.

22.11.2019