Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Weihnachtsmarkt in Neustadt ist eröffnet
Umland Neustadt

Weihnachtsmarkt in Neustadt ist eröffnet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 25.11.2019
Ein Prosit auf den Weihnachtsmarkt (von links): Denise Bull, Dominic Herbst, Willi und Ulrike Ostermann, Anja und Uwe Sternbeck. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Es ist ein vorweihnachtliches Ritual am Montag nach dem Totensonntag: Zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts mit Bläsercorps der Jägerschaft und Ortsbürgermeister Johannes Laub am späten Montagnachmittag kamen trotz des wenig weihnachtlich anmutenden Herbstwetters wieder zahlreiche Neustädter. Auch der neue Bürgermeister Dominic Herbst sprach ein Grußwort – stellvertretend für alle Weihnachtsmärkte in Neustadts Dörfern. Der Markt in der Kernstadt öffnet bis zum 28. Dezember wochentags von 11 bis 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 19 Uhr.

Ortsbürgermeister Johannes Laub begrüßt die Gäste auf dem Weihnachtsmarkt in Neustadt. Quelle: Kathrin Götze

Vereine präsentieren sich in Ortsratsbude

In der Vereinsbude des Ortsrats stellte sich am Montag zum Auftakt der Filmclub vor. Diese Möglichkeit nutzen in den nächsten Wochen zahlreiche Gruppen immer stundenweise, darunter die Kontaktstelle der Selbsthilfegruppen Kibis (Dienstag, 26. November, 11 bis 14 Uhr und Dienstag, 17. Dezember, 11 bis 14 Uhr), die Diabetiker-Selbsthilfe (Dienstag, 26. November, 16 bis 19 Uhr) oder der Sozialverband (Mittwoch, 27. November, 15 bis 19 Uhr).

Magdalena Rozanska (von links), Ferdinand Lühring und Hans-Peter Matthies unterhalten sich über die passende Kopfbedeckung für den Weihnachtsmarktbesuch. Quelle: Kathrin Götze

Kunstverein verlost ein Bild

Der Kunstverein Neustadt nutzt seinen Auftritt am Donnerstag, 28. November, von 16 bis 19 Uhr, um ein Kunstwerk zu verlosen. „Schnitte“, heißt die aquarellierte Fotocollage von Katrin R. Tavernini. Die Lose werden gratis ausgegeben, Spenden für die Jugendkunstschule gleichwohl gern angenommen. Um 19 Uhr wird der Gewinner ausgerufen.

Der Kunstverein will auf dem Weihnachtsmarkt Katrin R. Taverninis Bild „Schnitte“ verlosen. Lose gibt es kostenlos, Spenden sind aber willkommen. Quelle: privat

Der „Konarskismus“ des Marienseer Künstlers Marek Konarski ist Thema am selben Tag von 13 bis 16 Uhr, und noch einmal am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 17 Uhr. Dann gibt es auch die beliebten Kalender, Tassen und Postkarten der Galerie am Bahnhof zu kaufen. Den Freitag, 29. November, teilen sich der Hospizdienst Dasein (11 bis 13 Uhr) sowie der Theater- und Konzertkreis (16 bis 19 Uhr), am Sonnabend, 30. November, ist der Modelleisenbahnclub von 11 bis 20 Uhr vertreten, am Sonntag, 1. Dezember, von 14 bis 17 Uhr der Integrationsbeirat.

Freie Karussellfahrten an gleich vier Tagen

Das Kinderkarussell dreht seine ersten Runden – an vier Donnerstagen können Kindern darauf kostenlos mitfahren Quelle: Kathrin Götze

Freie Fahrt im Karussell gibt es am Donnerstag, 28. November, von 15 bis 18 Uhr auf Kosten des Ortsrats, am Donnerstag, 5. Dezember, zahlt die Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung den Spaß, und am 12. Dezember Juwelier Bielert. An Heiligabend von 11 bis 14 Uhr spendiert schließlich Glühweinwirtin Brigitte König die Fahrten.

Duo Weihnachtsstoffel eröffnet das Bühnenprogramm

Das Bühnenprogramm bestreiten Gruppen aus dem Stadtgebiet im Wechsel mit Profikünstlern. Den Auftakt macht am Donnerstag, 28. November, ab 18 Uhr das Duo Die Weihnachtsstoffel, das bekannte Weihnachtslieder modern arrangiert und auch weitere stimmungsvolle Songs mitbringt. Besonders lebhaft wird es am Freitag, 29. November ab 11 Uhr, wenn die Kinder aus den Kitas Empede und Mariensee sowie dem Kinder- und Jugendhaus Neustadt die Bühne stürmen und Mädchen und Jungen aus sechs weiteren Kindergärten die Weihnachtsbäume rund um den Festplatz schmücken. Die schönsten Bäume werden am Stadtwerke-Familientag am Sonnabend, 14. Dezember, prämiert. Der Ortsrat hat die Preise gestiftet.

Die Innenstadt ist festlich beleuchtet. Quelle: Kathrin Götze

Lesen Sie auch

Von Kathrin Götze

Ganz neu ist die Idee nicht mehr, doch auf dem Land sind Wohngemeinschaften von Senioren noch eher dünn gesät. In Lutter gibt es eine WG mit sieben Plätzen, die schon seit mehreren Jahren in einem alten Bauernhof besteht. Die Leiterin hegt Wachstumspläne.

22.12.2019

Totholz aus Baumkronen soll in ehemaligen Kiesseen die Uferstruktur für Kleinlebewesen verbessern. Der Angelsportverein Neustadt erläutert in der Wedemark jetzt auf Infotafeln, worum es bei dem Großprojekt geht.

25.11.2019

Am Aktionstag gegen Gewalt an Frauen am 25. November hat die Frauenberatungsstelle in Neustadt auf eine hohe Betroffenheit auch im Neustädter Land hingewiesen. 170 Fälle haben die Beraterinnen im vergangenen Jahr behandelt.

25.11.2019