Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Im Rathaus gibt es nur Ansprechpartner
Umland Pattensen Im Rathaus gibt es nur Ansprechpartner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 30.01.2019
Im Bürger(!)büro im Rathaus von Pattensen gibt es nur Ansprechpartner, es arbeiten dort aber zwei Damen. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen

Das vieldiskutierte Gender-Sternchen wird in der Stadtverwaltung von Pattensen nicht eingesetzt. Nach Auskunft von Stadtsprecherin Andrea Steding bemühen sich aber Rathausleitung und Mitarbeiter seit einigen Jahren um eine Sprache, die allen Geschlechtern gerecht wird.

Vorbildlich sind zum Bespiel schon die Stellenausschreibungen der Stadt Pattensen im Internet, bei denen am Zusatz „(m/w/d)“ erkennbar ist, dass neben männlichen und weiblichen Bewerbern auch Personen willkommen sind, die sich als divers empfinden und keinem bestimmten Geschlecht zugehörig fühlen. Die Beschreibung der Stellen -von „Sachgebietsleitung Soziales“ bis „Ausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik“ -ist ebenfalls um eine geschlechtsneutrale Ausdrucksweise bemüht. Nur bei der Suche nach „SozialarbeiterIn“ wird das große Binnen-I eingesetzt.

Anzeige
Werden allen Geschlechtern gerecht: die Stellenausschreibungen der Stadt Pattensen. Quelle: Kim Gallop

Die Mitarbeiter würden regelmäßig von der Gleichstellungsbeauftragten Heike Grützner über neue Entwicklungen informiert und im Sinne einer geschlechtergerechten Sprache geschult, berichtet Steding. Auch in anderen Verwaltungsrunden ist die Sache Thema. So hätten Vertreter einer anderen Kommune vorgeschlagen, bei Schreiben an die Bürger die Formulierung „Hallo Michael Müller“ zu verwenden, um damit die Anrede „Sehr geehrte Frau Müller“ beziehungsweise „Sehr geehrter Herr Müller“ zu vermeiden. „Mit dieser saloppen Anrede haben wir uns aber noch nicht anfreunden können“, sagt Steding

Ein Blick auf die Homepage der Stadt Pattensen zeigt ein uneinheitliches Bild. Gleich auf der ersten Seite richtete Bürgermeisterin Ramona Schumann bislang ihr Grußwort an „Liebe Besucherinnen“ und „Liebe Besucher“ der Seite. In der Beschreibung dessen, was das Rathaus zu bieten hat, hieß es aber weiter „Auf dieser Seite erhalten Sie einen ersten Eindruck und finden Ansprechpartner für Ihre Fragen.“ Trotz einer Frau an der Spitze, scheinen in der Stadtverwaltung beinahe ausschließlich Männern tätig zu sein. Denn es finden sich überall in den Texten bloß „Ansprechpartner“ - in der Wirtschaftsförderung ebenso wie im Bürger(!)büro, in dem aber tatsächlich zwei Damen arbeiten.

„Wir erheben im Moment noch keinen Anspruch auf komplette Gender-Gerechtigkeit“, lautet die Antwort von Stadtsprecherin Steding auf Fragen zu den männlich dominierten Texten auf der Homepage von Pattensen. „Aber wir sind bemüht.“ In der Tat: Die Formulierung im Grußwort der Bürgermeisterin ist inzwischen in „Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner“ geändert worden.

Vor den Rathaus dürfen nur Besucher parken. Quelle: Kim Gallop

Von Kim Gallop