Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 74-Jähriger stirbt bei Unfall auf B3
Umland Pattensen Nachrichten 74-Jähriger stirbt bei Unfall auf B3
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.09.2015
Das schwer verletzte Ehepaar wird an der B 3 medizinisch versorgt und dann ausgeflogen, ein weiterer Mann stirbt noch am Unfallort.  Quelle: Heiko Stumpe
Pattensen/Alfeld

Der 69-jährige Fahrer aus Pattensen hatte kurz nach 14 Uhr den Alfelder Ortsteil Gerzen hinter sich gelassen, als er in Fahrtrichtung Delligsen auf der schnurgeraden, an dieser Stelle leicht abschüssigen Straße plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sein Wagen pflügte 20 Meter durch den Grünstreifen, streifte einen Leitpfahl und prallte mit großer Wucht frontal gegen einen Straßenbaum.

Sowohl der Fahrer als auch seine 68-jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz wurden schwer verletzt. Noch schlimmer waren die Verletzungen des Mitfahrers, der hinter der Frau auf der Rückbank saß. Er starb noch im Fahrzeug. Das Auto war stark verformt. Die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren mussten mit der Rettungsschere erst das Autodach abschneiden, ehe die Verletzten aus den Trümmern des Wracks geholt werden konnten. Die Frau wurden in die Medizinische Hochschule, ihr Ehemann ins Krankenhaus Wolfenbüttel geflogen. Die B 3 ist zwischen Gerzen und Delligsen dreispurig, der Verkehr musste im Wechsel über die einzige freie Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Aufräumarbeiten dauerten bis gegen 17 Uhr.

Von Marita Zimmerhof

„Wir warten ab und versuchen Einfluss zu nehmen, wenn es nicht in unserem Sinne läuft.“ So fasst Gert Bindernagel von der Bügerinitiative (BI) Jeinsen die aktuelle Situation zusammen. Die BI setzt sich dafür ein, dass die Stromtrasse Südlink unterirdisch verlegt wird.

Kim Gallop 03.09.2015

Der Förderverein Stadtmuseum Pattensen sucht weitere Informationen über Heinrich Friedrich Wilhelm Freimann. Hermann Schuhrk vom Förderverein unterstützt Ulrike Freimann bei der Recherche. Sie ist Enkelin des 1855 in Oerie geborenen Friedrich Freimann.

Kim Gallop 02.09.2015

Die CDU-Ratsfraktion will den Schulweg sicherer machen. Besonders im Fokus: das verbotene Halten vor der Grundschule Marienstraße. Bei einem Ortstermin mit der Stadt machte die CDU Vorschläge.

Tobias Lehmann 02.09.2015