Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Per Mertesacker kehrt für sein Abschiedsspiel nach Pattensen zurück
Umland Pattensen Nachrichten Per Mertesacker kehrt für sein Abschiedsspiel nach Pattensen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:04 12.03.2018
Per Mertesacker vor der Sportanlage des TSV Pattensen.
Per Mertesacker vor der Sportanlage des TSV Pattensen. Quelle: Archiv
Anzeige
Pattensen

 Er kehrt noch einmal für einen großen Auftritt zurück: Am Sonnabend, 13. Oktober, wird Per Mertesacker das Abschiedsspiel seiner langen und erfolgreichen Fußballkarriere dort absolvieren, wo alles begann: Auf dem Sportplatz des TSV Pattensen an der Schützenallee. Das bestätigte Timo Mertesacker, der Bruder des ehemaligen Nationalspielers und Vorstandsvorsitzende der Per-Mertesacker-Stiftung. Der Vorverkauf für das Spiel solle am 15. Juni beginnen. 

Auch sonst laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. „Wir hatten schon einige Sitzungen und sind dabei, die Spieler einzusammeln“, verrät Stefan Mertesacker, der Vater des Weltmeisters von 2014. Da sich die Organisatoren als Datum ein Länderspiel-Wochenende ausgesucht haben, an dem die Bundesligavereine nicht spielen, könnten sogar etliche aktuelle Profis aus der deutschen Eliteliga in Pattensen auflaufen. 

„Diejenigen, die nicht mehr in ihren Nationalmannschaften spielen, könnten wir eventuell bekommen – wie beispielsweise 96-Profi Martin Harnik, mit dem Per ja auch lange zusammengespielt hat“, sagt Stefan Mertesacker. „Wenn die Jungs kommen, die Per auf seiner Einladungsliste hat, werden wir einen tollen Tag haben.“ Immerhin hat der 33-Jährige vom FC Arsenal London vor seiner Zeit in England zuvor auch bei Hannover 96 und Werder Bremen mit zahlreichen bekannten Profis in der Bundesliga auf dem Platz gestanden – nicht zu vergessen seine Nationalmannschaftskollegen.

Am 13. Oktober wird Per Mertesacker mit vielen ehemaligen Weggefährten auf dem Sportplatz auflaufen. Hier sind einige Bilder aus seiner langen Karriere als Fußballprofi.

Da das Fassungsvermögen den Pattenser Sportplatzes trotz der Stefan-Mertesacker-Tribüne, die im vergangenen Jahr eingeweiht wurde und 200 Sitzplätze bietet, kaum für den zu erwartenden Besucherandrang ausreichen dürfte, denken die Organisatoren bereits über Erweiterungsmöglichkeiten nach. „Das Interesse ist offenbar sehr hoch“, meint auch Timo Mertesacker. „Daher überlegen wir, ob wir Zusatztribünen aufstellen werden.“ Angestrebt wird laut Stefan Mertesacker ein Fassungsvermögen von 3000 bis 4000 Zuschauern. Damit auch wirklich möglichst viele Menschen dabei sein können, wenn Per Mertesacker seine großartige Karriere unter dem Motto „Hier fing es an – hier hört es auf“ beenden wird.

Im Pattenser Rathaus ist die Nachricht von der Rückkehr des Ehrenbürgers mit Begeisterung aufgenommen worden. „Wir freuen uns natürlich auch für den TSV Pattensen“, sagte Bürgermeisterin Ramona Schumann. „Das ist ein tolles Zeichen von Heimatverbundenheit.“

Von Björn Franz