Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mobile freut sich auf Zuschuss vom Bund
Umland Pattensen Nachrichten Mobile freut sich auf Zuschuss vom Bund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 02.09.2016
Von Kim Gallop
Ein Bundeszuschuss zur Förderung von Mehrgenerationenhäusern sichert die Zukunft der Einrichtung in Pattensen. Quelle: Isabell Rollenhagen
Pattensen-Mitte

Der Verein Mobile, Träger des MGH, hat das sogenannte Interessenbekundungsverfahren erfolgreich durchlaufen. Mobile wird nun vom Bundesfamilieministerium aufgefordert, den Förderantrag zu stellen. Zu den Schwerpunkte es geplanten Programms, mit dem das Ministerium überzeugt wurde, gehört die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Gestaltung des demografischen Wandels.

Die 30.000 Euro Bundeszuschuss jährlich, die immer wieder neu beantragt werden müssen, gehören zu den Säulen der Finanzierung. Das Land Niedersachsen und die Stadt Pattensen haben sich schon zu einer Kofinanzierung von jeweils 5000 Euro jährlich bereit erklärt. Außerdem finanziert sich das MGH Pattensen durch Kursgebühren, Spenden und viel ehrenamtliche Arbeit.

Hinter dem Fest der Begegnung, das am Sonntag, 16. Oktober, in Pattensen gefeiert wird, steckt ein breites Bündnis. Das Programm wird von etwa 30 Vereinen, Verbänden, Kirchen und Flüchtlingsgruppen sowie vom Flüchtlingsnetzwerk vorbereitet. Der Erlös geht an das Netzwerk.

Kim Gallop 02.09.2016

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 3 bei Pattensen sind am Freitag gegen 13 Uhr drei Menschen verletzt worden. Ein 77-Jähriger Fiatfahrer geriet aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß mit einem Transporter zusammen. Kurz darauf ereigneten sich im Stau noch zwei Auffahrunfälle.

05.09.2016
Nachrichten Jeinsen / Vardegötzen / Thiedenwiese - UWJ will Jeinser Straße an B3 anbinden

Die Unabhängige Wählergemeinschaft für Jeinsen, Vardegötzen und Thiedenwiese (UWJ) hat ein Wahlprogramm erarbeitet. Die Mitglieder wollen den kleinen Ortsteilen eine Stimme geben. Unter anderem fordern sie den Anschluss der Jeinser Straße an die Bundesstraße 3.

Kim Gallop 01.09.2016