Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Horrido: Bürgerverein I gewinnt Dorfpokal
Umland Pattensen Nachrichten Horrido: Bürgerverein I gewinnt Dorfpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 21.06.2018
Der Vorsitzende von Horrido Jeinsen, Michael Burghardt (Mitte), übergibt den Dorfgemeinschaftspokal an zwei Schützen des aktuellen Siegerteams Bürgerverein I, Andreas Sehlen (links) und Rüdiger Neef. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Jeinsen

Auf großes Interesse im Ort war in den letzten Wochen die Einladung des Schießsportvereins Horrido Jeinsen zum Schießen um den Dorfgemeinschaftspokal gestoßen. An den ersten drei Freitagen im Juni nutzten so zahlreiche Jeinser Vereine und Firmen, Verbände und Vereinigungen die Gelegenheit, mit Kimme und Korn am Luftgewehr-Schießstand im Vereinslokal Landgasthaus Jeinsen ihre Zielsicherheit unter Beweis zu stellen. Gewonnen hat schließlich das Team „Bürgerverein I“ mit Ernst-Heinrich Bock, Rüdiger Neef und Andreas Sehlen. Mit 284 von 300 möglichen Ring ließen sie das Spaß-Team „Ich und Du“ (278 Ring) und „DRK Jeinsen“ (272 Ring) hinter sich.

„Es konnten nicht nur Vereine und Verbände, sondern auch selbst zusammengestellte Freundeskreise als Spaßmannschaften mit schießen“, erläuterte der Horrido-Vorsitzende Michael Burghardt. Seit über 40 Jahren sei das Dorfgemeinschaftspokal-Schießen nun schon Tradition im 1951 gegründeten Schießsportverein. Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass in den jeweils dreiköpfigen Team nur maximal ein aktiver Sportschütze mitmacht. „Und gewonnen hat dieses Mal eine Mannschaft, in der kein einziger aktiver Luftgewehrschütze dabei war“, sagte Michael Burghardt, der betonte, dass Spaß an der Sache und die Geselligkeit die wichtigsten Komponenten des Wettbewerbes sind. Deshalb – und wegen des Durchschnittsalters von 60plus bei den aktuell 89 Mitgliedern – schießt man seit drei Jahren auch keinen Vereinskönig mehr aus, sondern konzentriert sich auf die Beteiligung an Meisterschaften.

Anzeige

„Wer Lust hat, ist an den Übungsabenden - jeweils freitags, ab 20 Uhr - gern gesehener Gast in unserem eigenen Schützenhaus, das wir 1969 selbst errichtet haben“, lädt Michael Burghardt zum Vorbeikommen und Klönen, aber auch zum zielsicheren Schießen, ein.

Von Torsten Lippelt