Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jägerschaft warnt vor Räude
Umland Pattensen Nachrichten Jägerschaft warnt vor Räude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 07.11.2018
Kein freies Stöbern mehr: Auch Sammy (links) und Chico müssen an die Leine.
Kein freies Stöbern mehr: Auch Sammy (links) und Chico müssen an die Leine. Quelle: privat
Anzeige
Schulenburg / Region

 Am Ostersonntag beginnt in Niedersachsen der Leinenzwang für Hunde. Darauf weist die Stadt Pattensen hin. Aus der Jägerschaft kommt noch ein zusätzlicher Hinweis: In Schulenburg ist bei einem Fuchs ein Fall von Räude aufgetreten. Deshalb sollten Hunde am Marienberg schon jetzt angeleint werden.

 In der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli, während der Brut- und Setzzeit, dürfen Hunde im Wald und in der freien Landschaft nur an der Leine geführt werden. Dies gilt nicht für Hunde, die zur befugten Jagdausübung, als Rettungshunde oder von der Polizei, dem Bundesgrenzschutz oder dem Zoll als Diensthunde verwendet werden. Nach § 33 des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) ist in der freien Landschaft jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde nicht streunen oder wildern.  Wer nicht dafür sorgt, handelt nach § 42 NWaldLG ordnungswidrig. Die Ordnungswidrigkeit kann jeweils mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

Es gibt einen zusätzlichen Grund, die Hunde an der Leine zu führen: In der Leinemasch bei Schulenburg unterhalb des Marienbergs musste am vergangenen Sonntag ein Fuchs von seinen Qualen erlöst werden. Das teilte ein Jäger aus Schulenburg mit.

Spaziergänger hatten den erkrankten Fuchs bei der Polizei gemeldet, die wiederum die örtlichenJagdpächter verständigte. Das Tier war deutlich von Krankheit gezeichnet: Es war völlig apathisch und stark abgemagert. Der Fuchs war vermutlich an Räude erkrankt. Diese Krankheit wird durch Milben verursacht. Überträger der Milben ist der Fuchs, Hunde können sich an Räude leicht bei Waldspaziergängen anstecken. Es ist ratsam, zumindest am Marienberg die Hunde schon jetzt an der Leine zu führen, um einer Übertragung der Erkrankung vorzubeugen. 

Von Kim Gallop