Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Konfirmanden: An Noroviren erkrankt?
Umland Pattensen Nachrichten Konfirmanden: An Noroviren erkrankt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.06.2018
14 der erkrankten Konfirmanden kamen mit dem Rettungswagen in die Klinik. Quelle: Arno Burgi (dpa)
Anzeige
Pattensen/Goslar

Die Konfirmanden aus dem Stadtgebiet von Pattensen könnten an Noroviren erkrankt gewesen sein. Das teilte jetzt der Landkreis Goslar mit, nachdem die ersten Ergebnissen der Untersuchungen durch das Gesundheitsamt vorliegen. Am Ende der Konfirmandenfreizeit in einer Jugendherberge in Goslar hatten in der Nacht zum vergangenen Sonntag immer mehr der insgesamt 92 Jugendlichen aus Pattensen-Mitte, Hüpede, Jeinsen, Schulenburg und Gestorf über Übelkeit geklagt. 14 von ihnen kamen in die Klinik, weitere konnten ambulant versorgt werden. Schon am Montag waren aber alle wieder zu Hause.

Der Landkreis Goslar hatte Lebensmittelproben genommen. Wie Maximilian Strache, der Sprecher des Landkreises am Mittwoch mitteilte, wurden bei mindestens einem der ins Krankenhaus eingelieferten Jugendlichen Noroviren nachgewiesen. Sie sind hochansteckend und führen zu Magen-Darm-Beschwerden.

Anzeige

Unabhängig von diesem ersten Ergebnis würden weitere Untersuchungen der vorhandenen Lebensmittelrückstellproben und des Trinkwassers durchgeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei Tests auf mögliche bakterielle Ursachen, die ebenfalls an der Erkrankung der Jugendlichen beteiligt gewesen sein könnten, erläuterte der Sprecher. Für diese Untersuchungen wurden Kulturen angelegt. Bis weitere Ergebnisse vorliegen, dauert es bis Ende dieser oder Anfang kommender Woche.

Von Kim Gallop