Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Marienburg muss abgestützt werden
Umland Pattensen Nachrichten Marienburg muss abgestützt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2014
Von Simon Benne
Foto: Die Außenmauer der Marienburg muss für rund 500.000 Euro abgestützt werden.
Die Außenmauer der Marienburg muss für rund 500.000 Euro abgestützt werden. Quelle: Dröse
Anzeige
Marienburg

Wild-romantisch erhebt sich das Schloss über dem Marienberg – doch gerade ihre idyllische Lage erweist sich jetzt als Problem für die Marienburg bei Pattensen: Das geschichtsträchtige Gebäude, das König Georg V. um 1860 steil an der Sandsteinkante des Berges errichten ließ, muss in den kommenden Monaten mit umfangreichen Baumaßnahmen abgestützt werden. Möglicherweise bestünde sonst die Gefahr, dass der Berg unter der statischen Belastung irgendwann nachgeben und dass die Außenmauer der Burg abrutschen könnte. Erste Sicherungsmaßnahmen sollen mit rund 500.000 Euro zu Buche schlagen. Der Bund hat sich jetzt bereit erklärt, die Hälfte dieser Kosten aus dem Denkmalschutzprogramm zu übernehmen.

Zur Eröffnung der Welfen-Schau "Der Weg zur Krone" im Schloss Marienburg sind am Mittwoch zahlreiche prominente Gäste erschienen.

Um die Marienburg, die im Besitz der Welfen ist, zu erhalten, seien die Arbeiten „dringend erforderlich“, sagt die Parlamentarische Staatssekretärin Maria Flachsbarth (CDU), die sich für die Unterstützung stark gemacht hatte. Das Schloss sei ein „herausragendes Baudenkmal in Niedersachsen“, eine „kulturhistorische Premiummarke“, von dem die Region Hannover touristisch in hohem Maße profitiere.

Die Arbeiten an der Südostseite der Marienburg sollen voraussichtlich im kommenden Jahr beginnen. Vermutlich wird langfristig jedoch der Bau weiterer Stützmauern nötig werden, um die Statik der Außenmauer zu stabilisieren. Die Kosten dafür dürften immens sein. Das Welfenhaus war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar     

Mehr zum Thema

Die Ausstellung über die britisch-hannoversche Personalunion beschert der Marienburg das besucherreichste Jahr aller Zeiten. Jetzt soll die Schau "Wege zur Krone" verlängert werden.

07.10.2014

Das Schloss Marienburg ist in der Schlussszene im neuen Video "Lass uns gehen" von Revolverheld zu sehen. Gedreht wurde der Film vor wenigen Wochen von einer Hamburger Produktionsfirma.

30.09.2014

Das Livehörspiel "Frankenstein" nach dem Gruselroman von Mary Shelley mit prominenten deutschen Synchornsprechern hat rund 900 Besucher im Innenhof der Marienburg begeistert.

Tobias Lehmann 01.09.2014