Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr stellt Werkzeuge und Ausrüstung vor
Umland Pattensen Nachrichten Feuerwehr stellt Werkzeuge und Ausrüstung vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.08.2018
Tag der offenen Tür bei der Pattenser Feuerwehr Quelle: Zerm
Anzeige
Pattensen-Mitte

Jannik Lammel schlägt mit dem Nothammer auf die Heckscheibe des Ford Ka. Die Scheibe gibt sofort nach und zersplittert in Tausend Scherben. Dann greift der Feuerwehrmann zur Hydraulikschere und zertrennt unter den Blicken zahlreicher Zuschauer die B-Säule des Wagens. Für ihren Tag der offenen Tür am Sonnabend hatte sich die Pattenser Ortsfeuerwehr ein vielfältiges Programm einfallen lassen. „Ein sechsköpfiges Organisationsteam hat die Veranstaltung seit mehr als einem Jahr geplant“, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister Ulrich Fleischmann. „Weitere Feuerwehrleute haben bei Bedarf zusätzlich geholfen.“

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Bei einer Vorführung zeigten die Feuerwehrleute, wie sie verletzte Personen nach Unfällen aus ihren Fahrzeugen befreien. Dabei durften die Besucher auch selber mit anfassen und mit der rund 20 Kilo schweren Hydraulikschere und dem noch schwereren Spreizer Autobleche zerteilen.

Anzeige
Hunderte Gäste sind am Sonnabend zum Tag der offenen Tür zur Ortsfeuerwehr Pattensen gekommen. Die Helfer zeigten unter anderem, wie sie verletzte Personen nach Unfällen aus ihren Fahrzeugen befreien.

„Ich habe großen Respekt vor der Arbeit der Feuerwehrkameraden, die diese Aufgaben nicht nur bei so gutem Wetter wie heute erledigen“, sagte Besucher Philip Deubner, der sich kurzerhand Feuerwehrjacke und -helm übergezogen hatte und die Arbeit an Hydraulikschere und Spreizer ausprobierte.

Außerdem stellten die Feuerwehrleute bei einer unterhaltsamen Modenschau ihre Schutzkleidung sowie die verschiedenen Teile ihrer Ausrüstung vor.

Wie man Brände im Alltag vermeiden kann, zeigte das Team vom VGH-Brandschutz-Mobil. Dabei demonstrierte es unter anderem, wie schnell ein Fettbrand entstehen kann und wie sich dieser beim Versuch, ihn mit Wasser zu löschen, verstärkt. Auch wie leicht Klebstoffe, Benzin, Diesel und bei Hitze im Auto zurückgelassene Sprühflaschen entflammbar sind, zeigte das Team.

Kinder konnten an einer Rallye durchs Feuerwehrhaus teilnehmen, mit dem Wasserschlauch aufgemalte Flammen auf einem Holzhaus löschen und auf einer Hüpfburg toben. Mit der Kinderfeuerwehr konnten die jungen Gäste selbstgemachte Buttons ausmalen und Feuerwehrautos aus Pappe basteln. Außerdem hatte die Feuerwehr mehrere Spielstände aufgebaut.

Bei einer Tombola gab es zahlreiche Preise zu gewinnen, unter anderem Rundfahrten mit der Drehleiter, die sofort vor Ort eingelöst werden konnten. Außerdem konnten sich die Besucher die Feuerwehrfahrzeuge ansehen, mit einem Löschfahrzeug eine Rundfahrt durch Pattensen machen und die Polizei codierte kostenlos Fahrräder. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Pattensen. Zur Stärkung gab es Grillgut sowie mehr als 50 selbst gebackene Kuchen.

Bei den hunderten Gästen, die über den Tag verteilt auf das Feuerwehrgelände am Commandant-Diete-Weg strömten, kam die Veranstaltung gut an. „Es ist sehr beeindruckend zu sehen, was die Feuerwehr alles hat und kann“, sagte Bürgermeisterin Ramona Schumann und beglückwünschte Ortsbrandmeister Uwe Fleischmann zu der gelungenen Organisation und dem abwechslungsreichen Programm.

Der Tag der offenen Tür war eine von mehreren Veranstaltungen, mit denen die Ortsfeuerwehr Pattensen in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen feiert. Die nächste ist am Sonnabend, 25. August, eine große Jubiläumsparty mit Musik und Tanz für Jedermann.

Von Stephanie Zerm