Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten SPD fordert Stadtbahn bis Pattensen
Umland Pattensen Nachrichten SPD fordert Stadtbahn bis Pattensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 08.11.2014
Von Thomas Böger
Bislang nur per Bus erreichbar: Pattensens Parteien fordern einen Ausbau des Nahverkehrs.
Bislang nur per Bus erreichbar: Pattensens Parteien fordern einen Ausbau des Nahverkehrs. Quelle: Lisa Malecha
Anzeige
Pattensen

Die meisten Forderungen hat die SPD aufgestellt. Sie will, dass die Verlängerung der Stadtbahn nicht - wie bisher vorgesehen - in Hemmingen-Westerfeld endet, sondern über Arnum bis Pattensen fortgesetzt wird. Bis es so weit ist, soll zumindest der Endpunkt eine ausreichende Zahl von Bike-and-ride-Stellplätzen bekommen. Außerdem will die SPD, dass die Ortsteile sowie das Neubaugebiet Mitte-Nord besser an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs angebunden werden. Dafür soll unter anderem eine Haltestelle in Reden für die direkt nach Hannover fahrende Buslinie 365 eingerichtet werden.

Die CDU wendet sich wie zuvor schon ihre Nachwuchsorganisation Junge Union (JU) gegen die Absicht der Region, nach dem Bau der Stadtbahn bis Hemmingen-Westerfeld die Buslinie 300 dort enden zu lassen. Die JU hatte schon im Sommer mit einer Petition im Internet mehr als 600 Unterschriften für den Erhalt der direkten Verbindung nach Hannover gesammelt. Die Freien Wähler setzen sich für eine zusätzliche Anbindung Pattensens an die S-Bahn ein. Dazu will sie die Buslinie 320 über Bennigsen fahren lassen.

Ebenfalls zu Stellungnahmen aufgefordert waren die Behinderten- und die Seniorenbeauftragte der Stadt sowie der Stadtelternrat. Von ihnen sind jedoch laut Stadtverwaltung bisher keine Änderungswünsche eingegangen. In den nächsten Wochen werden noch die Ortsräte zu dem Thema angehört, bevor der Rat am 20. November die Stellungnahme Pattensens zum Nahverkehrsplan beschließt.

Tobias Lehmann 07.11.2014
Simon Benne 09.11.2014