Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Adonia-Musical bekommt viel Applaus
Umland Pattensen Nachrichten Adonia-Musical bekommt viel Applaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 15.07.2018
In dem Musical ziehen die Israeliten in den Kampf gegen die Philister. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Pattensen-Mitte

Sprechende Schafe, vor Angst zitternde Krieger und viel Musik: Am Freitagabend haben 70 Jungen und Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren in der Pattenser KGS das Musical „David und Goliat“ aufgeführt. Veranstalter war der Verein Adonia. Dieser ist in der christlichen Chor- und Jugendarbeit tätig, hat in Deutschland seinen Sitz in Karlsruhe und bietet bundesweit Projekte für Kinder und Jugendliche an. Das Musical „David und Goliat“ führen diesen Sommer mehr als 1000 Kinder in 18 regionalen Adonia-Projektchören in ganz Deutschland auf.

Jungen und Mädchen aus ganz Niedersachsen führen an der KGS das Musical „David und Goliat“ auf

In der KGS Pattensen sind die jungen Sänger von Adonia am Freitagabend bereits zum siebten Mal aufgetreten. „Wegen der Renovierung in der KGS sind die Veranstaltungen jedoch in den vergangenen zwei Jahren ausgefallen“, sagte Susanne Farkhar vom Schulelternrat, die seit 2010 ehrenamtlich für Adonia arbeitet und die Konzerte in Pattensen mitorganisiert.

Anzeige

Eine Woche lang haben sich die Kinder, die aus ganz Niedersachsen kommen, in einem Camp in Wienhausen bei Celle auf die Aufführung des Musicals vorbereitet. „Die Camps sind so beliebt, dass sie meist ein Jahr im voraus ausgebucht sind“, sagte Farkhar.

Ihre Freude, auf der Bühne zu stehen, konnte man den Kindern deutlich anmerken. So zogen sie schnell die zahlreichen Besucher, die in die Aula der KGS gekommen waren, mit der biblischen Geschichte in ihren Bann: David ist der jüngste in seiner Familie, weder sein Vater noch seine Brüder trauen ihm viel zu. Dass er eines Tages der berühmteste König Israels werden wird, übersteigt ihre Vorstellungskraft. Daher lachen sie ihn auch aus, als er gegen den schwer bewaffneten Riesen „Goliat“ kämpfen will, vor dem sie selber vor Angst zittern. Doch David besiegt ihn mit nur einem kleinen Stein aus seiner Schleuder.

Komponiert wurde das Musical von Markus Heusser, dem Leiter von Adonia Deutschland. Dabei waren die Lieder kindgerecht und vom christlichen Glauben inspiriert. So erfuhren die Zuhörer unter anderem, dass für Gott nicht schicke Handys oder coole Frisuren zählen, sondern allein das Herz und dass er auch Kleine und Schwache „in sein Team wählt“.

Das Musical war auch durch humorvolle Szenen geprägt. Die meisten Lacher erntete das Schwarze Schaf Ronni, das das Publikum mit etlichen Anekdoten unterhielt.

Von Stephanie Zerm