Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Prinz sucht Frau: Märchenzeit auf der Burg
Umland Pattensen Nachrichten Prinz sucht Frau: Märchenzeit auf der Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 02.12.2015
Von Tobias Lehmann
Zur Weihnachtszeit verwandelt sich die Marienburg in ein Märchenschloss. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Schulenburg

Der etwas selbstverliebte Prinz ist verzweifelt. Er sucht eine Frau, die ihn fasziniert hat. Doch er weiß nahezu nichts über sie. "Alles was ich habe, ist dieser Schuh", sagt er. Der Prinz aus dem Märchen Aschenputtel ist nur eine Figur aus den Geschichten der Brüder Grimm, die am Wochenende die Besucher auf der Marienburg empfangen haben. Unter anderem ist auch noch ein Frosch unterwegs, der unbedingt geküsst werden will.

Am nächsten Wochenende wird es auf der Burg noch einmal märchenhaft. Am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr laden Frau Holle, Frieda Frost und die Schmetterlingsfee Annabelle zu Märchen-Führungen mit überraschenden Begegnungen durch das Schloss ein. Die sind allerdings bereits ausgebucht, sagt Schloss-Mitarbeiterin Melanie Nitz, die gelegentlich auch als Rapunzel ihre Haare vom Schlossturm baumeln lässt. Doch es gibt auch noch weitere Aktionen für Kinder, unter anderem das Weihnachtsbasteln. Zudem sind die Märchenfiguren, die von den Mitarbeitern des Schlosses gespielt werden, die ganze Zeit auf dem Hof und im Gebäude unterwegs. "Die Erwachsenen sind von der Märchenwelt meist ebenso begeistert wie die Kinder", sagt Nitz.

Großes Interesse an der ersten öffentlichen Informationsveranstaltung zur Flüchtlingssituation in Pattensen: Rund 200 Gäste haben den Ratskeller am Sonnabend besucht. Die Stadt kündigte die Unterbringung von Flüchtlingen in Sammelunterkünften im nächsten Jahr an.

Tobias Lehmann 29.11.2015

Diebe haben in der Nacht zu Donnerstag drei in Pattensen abgestellte BMW aufgebrochen und unter anderem deren Multimediaanlagen samt Navigationsgeräten ausgebaut. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 12.000 Euro.

27.11.2015

Wegen Nötigung und Hausfriedensbruch hat das Springer Amtsgericht am Donnerstag einen 22-jährigen Pattenser zu einer Geldstrafe von 550 Euro verurteilt. Er trat die Wohnungstür seiner früheren Freundin ein und nahm ihr anschließend das Handy ab, mit dem sie die Polizei rufen wollte.

Annegret Brinkmann-Thies 26.11.2015