Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Sperre am Ruther Weg wird erneuert
Umland Pattensen Sperre am Ruther Weg wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 07.11.2018
Das hält keinen auf: Ein Poller steht links, ein Poller liegt rechts, und der in der Mitte fehlt. Quelle: Kim Gallop
Koldingen

Die Mitglieder des Ortsrats Koldingen haben in ihrer jüngsten Sitzung den Unterschied zwischen einem Antrag und einer Anregung gelernt. Das war im Rahmen der Diskussion, ob für die Sperre des Ruther Wegs eine Schranke oder Poller besser geeignet sind. Der Ruther Weg in Richtung Ruthe endet in der Feldmark. Ein Verkehrsschild am Ende der Koldinger Bebauung weist in Schrift und Bild darauf hin, dass die Straße nur für Fußgänger, Radfahrer und landwirtschaftlichen Verkehr frei gegeben ist. Eine Sperre soll verhindern, dass die gut ausgebaute Strecke von Autofahrern als Schleichweg genutzt wird.

Schild ist unmissverständlich: Auto- und Motorradfahrer verboten, frei für Radfahrer und landwirtschaftlichen Verkehr. Quelle: Kim Gallop

Die Schranke, für die eine Handvoll Berechtigte einen Schlüssel hatte, war häufig kaputt gewesen und wurde deshalb durch Poller ersetzt. Doch diese wurden immer wieder umgefahren. „Die Poller sind wieder defekt“, bestätigte Ortsbürgermeister Marco Weber (CDU) während der Sitzung. Ein Poller steht links, der rechte liegt, und in der Mitte fehlt der Poller komplett. Ortsratsbetreuerin Anja Wenzel sagte: „Neue Poller sind bestellt, die stellt der Betriebshof auf.“ Doch Frank Rathmann (SPD) erinnerte daran, dass der Ortsrat keine Poller, sondern wieder eine Schranke wollte. Das habe der gesamte Ortsrat in der Juni-Sitzung so gefordert, bestätigte Monika Schmalkuche (SPD) mit einem Blick ins Protokoll. „Das war eine Anregung“, stellte Wenzel klar, „kein Handlungsauftrag an die Verwaltung.“ Dann werde der Ortsrat, wenn er einen Wunsch habe, in Zukunft immer einen Antrag stellen, sagte Ortsbürgermeister Weber. „Dann wissen wir das jetzt.“

Als den Zuhörern der Sitzung das Wort erteilt wurde, war die Sperre am Ruther Weg auch noch einmal Thema. Ein Zuhörer sprach sich ebenfalls für eine Schranke aus. Er regte aber an, dass diese mit einer Schlüsselkarte zu öffnen sein sollte. „Denn Schlüssel sind schnell nachgemacht.“ Ortsbürgermeister Weber gab zu bedenken, dass Poller für Radfahrer leichter zu umkurven sind, als eine Schranke. Er kündigte aber an, wenn die neuen Poller auch wieder kaputt sind, werde der Ortsrat eine Schranke beantragen.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bauausschuss hat einer Anbindung der K219 (Jeinser Straße) an die Ortsumgehung nicht zugestimmt. Mit Verkehrsgutachten soll zunächst nach den Ursachen der Staus in der Kernstadt gesucht werden.

07.11.2018

Das Unternehmernetzwerk Power lädt zum großen Martinsfest am Calenberg Center ein. Besucher dürfen sich auf Live-Musik, einen Laternenumzug und ein großes Feuerwerk freuen.

07.11.2018

Die Stadtfeuerwehr hat 14 Jugendlichen aus Hüpede, Jeinsen, Pattensen-Mitte und Schulenburg die Jugendflamme II verliehen. Die Teilnehmer mussten sich bei verschiedenen Aufgaben beweisen.

10.11.2018