Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Neubaugebiet Am Amtshof: Erste Häuser entstehen noch 2019
Umland Pattensen

Pattensen: Amt Amtshof in Pattensen-Schulenburg werden dieses Jahr die ersten Häuser gebaut

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 28.10.2019
Im Neubaugebiet Am Amtshof in Pattensen-Schulenburg sollen bald die ersten Häuser gebaut werden. Quelle: Kim Gallop
Schulenburg

Schon vor mehr als einem Jahr ist der erste Spatenstich für das Neubaugebiet Am Amtshof in Pattensen-Schulenburg gesetzt worden. Dann wurde ordentlich Gas gegeben, sodass auch die Erschließungsarbeiten bereits abgeschlossen sind. Doch nun wächst Gras an der Baustraße, und Unkraut überwuchert die Flächen.

Die Erschließung und Vermarktung liegt in den Händen der Mensching Holding GmbH, einem Familienunternehmen mit Sitz in Isernhagen H.B. Auf Anfrage teilte Christin Mensching von der Marketingabteilung von Heinz von Heiden Massivhäuser mit, dass die ersten Häuser noch in diesem Jahr gebaut werden sollen.

Die rund 20.000 Quadratmeter große Fläche liegt am Ortsausgang von Schulenburg in Richtung Adensen. Das Gelände wurde früher von der in Schulenburg ansässigen Gärtnerei Brinkmann genutzt. Ebenfalls zur Mensching Holding gehört die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, die für die Vermarktung und Errichtung der Häuser zuständig ist.

20 Einfamilienhäuser entstehen

Das Neubaugebiet soll Platz für insgesamt 20 Einfamilienhäuser bieten. Sie sollen in zwei parallel verlaufenden Reihen an der L-förmigen Erschließungsstraße angeordnet werden. Diese Straße geht von der Hauptstraße, der Ortsdurchfahrt von Schulenburg, ab.

Heinz von Heiden wirbt mit den relativ großzügigen Grundstücken. Die Größe der einzelnen Baugrundstücke liegt zwischen 700 und 900 Quadratmetern. Auf jedes der Grundstücke darf laut Bebauungsplan ein Einfamilienhaus mit bis zu 1,5 Geschossen errichtet werden.

Unter dem Dach der Mensching Holding arbeitet die Deutsche Bauwelten GmbH, die die Erschließungsarbeiten übernommen hatte. Diese Bauphase war im Frühjahr 2019 abgeschlossen. Gemäß dem mit der Stadt Pattensen geschlossenen Vertrag hat die Deutsche Bauwelten GmbH die Kosten für die Erschließung übernommen.

Leitungen für Telefon und Internet liegen

Neben den Baustraßen sind im Rahmen der Erschließung nach Auskunft des Unternehmens auch die Ver- und Entsorgungsleitungen für Wasser, Abwasser, Strom und Gas verlegt worden. Auch Telekom und htp haben die für sie notwendigen Anschlüsse verlegt. Nach Angaben des regionalen Telefon- und Internetanbieters htp ist ein Glasfasernetz für schnelles Internet installiert.

Die neu angelegte Straße, an der die Häuser später stehen, liegt auf Höhe des Festplatzes und soll Am Amtshof heißen. Hintergrund dieses Namensvorschlags ist nach Auskunft der Stadtverwaltung ein lokalhistorischer Bezug: In der Nachbarschaft liegt der ehemalige Amtshof Calenberg, der im Jahr 1687 erbaut wurde und früher im Besitz der Welfen war. Die Straße Am Amtshof ist eine Einbahnstraße, sodass die Zu- und Abfahrt von Anliegern und Gästen später über die Hauptstraße erfolgt. Teil des Bebauungsplans ist auch ein Regenrückhaltebecken, in dem das Oberflächenwasser aus dem Neubaugebiet versickern kann.

Weitere Neubaugebiete in Planung

Im Ort und vom Ortsrat Schulenburg war das Neubaugebiet begrüßt worden. Ortsbürgermeisterin Svenja Blume hatte bei der Feier zum ersten Spatenstich erfreut angemerkt, dass es das erste Neubaugebiet für Schulenburg seit 20 Jahren sein werde. Inzwischen hat die Stadt aber noch weitere Pläne für den zweitgrößten Stadtteil Pattensens: Am Milchweg in Schulenburg soll auf einem Acker eine Fläche für Einfamilienhäuser, aber auch für Geschosswohnungen ausgewiesen werden. Der Bebauungsplan geht jetzt in die politische Beratung.

Lesen Sie auch

Für den Milchweg kommt jetzt ein Bebauungsplan

Von Kim Gallop

Es dröhnten die Motoren auf dem Motoballplatz in Pattensen. Aber am Sonntag ging es dem MSC Pattensen nicht um Tore. Der Erlös des Benefizspiels geht an die Familie von Sportleiter Andreas Schaper, der vor Kurzem gestorben ist.

29.10.2019

Welchen Platz haben Fantasien in der realen Welt? Das ist eine der Fragen, die die freie Theatergruppe Fata Morgana stellt: bei vier Aufführungen des Kinderstücks „Don Quijote“ in Kooperation mit dem Theater für Niedersachsen (TfN) vom 1. bis zum 4. November im Theo des Stadttheaters Hildesheim.

28.10.2019

Den Reformationstag am Donnerstag, 31. Oktober, feiert die Hüpeder Kirchengemeinde auf besondere Art. Es gibt einen Film, Texte, für Musik sorgen die Konfis, und auf den Tisch kommt Essen wie bei Luthers.

28.10.2019