Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Fairtrade-AG erarbeitet Fragebogen
Umland Pattensen

Pattensen: Fairtrade-AG in Pattensen erarbeitet Fragebogen - Bestandsaufnahme bei Unternehmen geplant

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 09.05.2019
Die Mitglieder der AG arbeiten an einem Fragebogen zum Thema Fairtrade. Quelle: Arne Schütt
Pattensen-Mitte

Einen ordentlichen Schritt voran gekommen sind jetzt die Mitglieder der Arbeitsgruppe (AG) Fairtrade Town. Die Gruppe um Andrea Eibs-Lüpcke hatte beschlossen, zunächst zu ermitteln, was es an Fairtrade-Initativen im Stadtgebiet von Pattensen schon gibt. Wo werden schon fair gehandelte Produkte angeboten? Welcher Betrieb setzt faire und umweltfreundliche Lacke oder Farben ein? Welches Unternehmen produziert schon mit fair hergestellten Materialien? Um zunächst über den Sachstand Auskunft zu erhalten, hat die AG einen Fragebogen erarbeitet, der beim jüngsten Treffen noch ergänzt und verfeinert wurde. „Wir haben bei dieser Sitzung vieles festgezurrt“, bestätigte Eibs-Lüpcke zufrieden. Der Fragebogen soll beim Klimaschutzforum vorgestellt und dann an die örtlichen Betriebe und Unternehmen verteilt werden. Das Ergebnis soll in die Bewerbung um den Titel Fairtrade Town einfließen.

Gute Mischung in der Arbeitsgruppe

Ebenfalls sehr zufrieden äußerte sich Eibs-Lüpcke über die Zusammensetzung der AG. Zu den Mitgliedern gehören Ratsmitglieder mehrerer Pateien mit Eibs-Lüpcke (SPD) sowie Bündnis 90/Die Grünen und Freie Wähler Pattensen. Von der Stadtverwaltung arbeiten Klimaschutzmanagerin Dagmar Moldehn und Wirtschaftsförderer Arne Schütt mit, außerdem sind Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde St. Lucas dabei – und stellen die Räume für die Treffen zur Verfügung – sowie Schülerinnen der KGS Pattensen. „Gerade zur KGS gibt es durch die Projektarbeit der Global Goals schon viele Anknüpfungspunkte“, sagte Eibs-Lüpcke.

Es könnten sich gerne noch neue Mitstreiter melden, ergänzte die AG-Leiterin. Die Gruppe werde sich beim Klimaschutzforum am Sonntag, 19. Mai, 10 bis 17 Uhr, am Rathaus vorstellen. Außerdem ist der Kontakt unter fairtrade-pattensen.de per E-Mail möglich. Das nächste, für alle Interessierten offene Treffen ist am Donnerstag, 13. Juni, ab 18.30 Uhr in den Gemeinderäumen von St. Lucas am Corvinusplatz.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familien, die ihre Kinder außerhalb der Region auf weiterführende Schulen schicken, müssen künftig deutlich mehr für die Schülertickets bezahlen. Die Region erstattet die Kosten nicht mehr, betroffen sind mehr als 180 Schüler.

12.05.2019
Aus der Stadt Bevölkerungsstatistik - Hannover schrumpft

In Hannover geht die Zahl der Einwohner leicht zurück, dagegen zieht es mehr Menschen nach Langenhagen. Das geht unter anderem aus der Bevölkerungsstatistik der Region Hannover hervor.

11.05.2019

Das Online-Strategiespiel World of Tanks Blitz wird am Wochende von einer internationalen Gruppe von sogenannten e-Gamern in Pattensen gespielt. Bei der Veranstaltung am Wochenende sind Mitspieler und Zuschauer willkommen.

11.05.2019