Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Kleinwagen geht in Flammen auf
Umland Pattensen Kleinwagen geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:02 23.04.2019
Ein in Pattensen abgestellter und gerade erst gebraucht erstandene VW-Up eines 30-Jährigen brannte am Karfreitag völlig aus. Die Polizei geht von einem technischen Defekt an dem Gebrauchtwagen aus. Quelle: privat
Pattensen

Es klingt gruselig, was ein junger Führerschein- und Autobesitzer aus China am Karfreitag in Pattensen erleben musste. Der 30-Jährige hatte gerade seiner erste Fahrt im eigenen Auto zurück gelegt, um Bekannte zu besuchen, als sein vor einem Haus an der Straße Lange Heese abgestellter Gebrauchtwagen plötzlich Feuer fing und ausbrannte. Drei Tage nach dem Vorfall und nach der zwischenzeitlichen Untersuchung des Wracks geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Inzwischen ist auch mehr über die Umstände bekannt.

„Wir saßen gerade bei der Vorspeise, als wir die Sirenen heulen hörten“, erinnert sich Erwin Schütterle, der den 30-jährigen Balletttänzer der Staatsoper Hannover gemeinsam mit seiner „unehelichen Frau“ Margret Ulbrich zum Abendessen eingeladen hatte. Zunächst seien noch alle von einem Probealarm ausgegangen und auch nach dem zwischenzeitlichen Knallgeräusch hätten alle noch weiter gegesessen, doch dann standen plötzlich die Nachbarn auf der Terrasse und riefen: ,Bei Euch vor dem Haus brennt’s!’

Ein in einer Pattenser Wohnsiedlung abgestelltes Auto ist am Karfreitag in Brand geraten und völlig ausgebrannt. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Als das Paar und sein Gast vor das Haus traten, sahen sie das Auto in Flammen aufgehen. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr konnte den Brand zwar innerhalb von wenigen Minuten löschen, doch von dem Gebrauchtwagen, einem VW Up!, blieb nur noch ein Wrack übrig.

Der Fall sei insofern tragisch, als dass der 30-Jährige erst in diesem Monat seinen Führerschein gemacht und den Wagen erst vor wenigen Tagen für 6000 Euro gebraucht gekauft habe, betont Schütterle: „Er kam an Karfreitag voller Stolz und Freude mit seinem ersten eigenen Auto im Leben zu uns, und dann brennt sein Wagen vor der Haustür und ohne Fremdverschulden ab.“ Glück im Unglück: Bei dem Brand kam sonst niemand zu Schaden – weder Menschen noch andere Autos.

Der in seinem Leben schon weit herum gekommene Tänzer nahm den Vorfall offenbar gelassen auf. Als klar war, dass nichts mehr für das Auto getan werden kann und auch Polizei und Feuerwehr am Freitag abgerückt waren, setzten er und seine beiden Gastgeber sich wieder an den Tisch und genossen den Rest des Abendessens.

Polizei geht von technische Defekt aus

Die Brandermittler der Polizei, die den Wagen zwischenzeitlich untersucht haben, gehen von einem technischen Defekt aus. Um alle weiteren Fragen zu der Schadensursache und -begleichung werden sich nun wohl die Versicherungen des Autobesitzers und des Gebrauchtwagenhändlers kümmern.

Von Astrid Köhler, güm/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Schlägerei auf dem Gelände des Motorsportclub (MSC) Pattensen ist in der Nacht zu Sonntag ein 27-jähriger Partybesucher verletzt worden. Bereits am Vortag hatten Unbekannte den MSC-Schaukasten beschädigt. Die Polizei hofft in beiden Fällen auf Zeugen und sachdienliche Hinweise.

25.04.2019

Der Winter ist nun auch in Reden endgültig vertrieben. Rund 100 Dorfbewohner und ihre Gäste sind am Sonnabend zum traditionellen Osterfeuer gekommen.

24.04.2019

Seit der Umgestaltung des Marktplatzes kann der Pattenser Osterbrunnenschmuck nicht mehr wie seit 1993 üblich dort aufgebaut werden. Die Aktiven des Arbeitskreises Heimatstube haben nun einen neuen Standort getestet – auf einem von der Calenberger Straße gut einsehbaren Hofgelände in Jeinsen.

21.04.2019