Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen KlezFez aus Berlin bringt Klezmer in die St. Lucas-Kirche
Umland Pattensen KlezFez aus Berlin bringt Klezmer in die St. Lucas-Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 13.03.2019
Weinen und Lachen: KlezFez ist - als Quartett - zu Gast in St. Lucas. Quelle: Nikolaus Seubert
Pattensen

Klezmer durchtanzt mit Leichtigkeit und Leidenschaft alle Gefühle, vom Weinen, Lachen, Tanzen, tiefer Traurigkeit, hin zu unbändiger, mitreißender Fröhlichkeit. Und dies eigentlich irgendwie immer auch alles gleichzeitig. Dieses musikalische Lebensgefühl bringt die Band KlezFez aus Berlin am Sonnabend, 16. März, nach Pattensen in die St. Lucas-Kirche am Corvinusplatz. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Zu hören gibt es in St. Lucas traditionelle und moderne Klezmermusik aus dem Repertoire von Giora Feidman, Klezmatics, Abe Schwartz's Orchestra, Naftule Brandwein und vielen anderen. KlezFez treten in unterschiedlicher Formation auf. In Pattensen sind zu Gast: Jakob Altendorf (Klarinette / Saxophon), Oleg Nehls (Akkordeon), Dieter Wolter (Bass) und Charly Köhn (Schlagzeug / Percussion).

Die Band KlezFez hat sich 2011 aus Musikern unterschiedlichster Genres gegründet. Da trifft Klassik auf Rockmusik, die Klarinette auf die E-Gitarre, das Akkordeon auf das Schlagzeug, und diese Melange ergibt einen ganz eigenen und sehr reizvollen Sound.

Mit einer respektvollen Frechheit mischt KlezFez den Klezmer mal mit Rock, mal mit Reggae oder Jazz. Lebendig und voller Spielfreude sind die Musiker und fordern alle Zuhörer herzlichst zum Tanzen auf.

Klezmer ist im Ursprung eine Musik, die zu Festen und vor allem zu Hochzeiten gespielt wurde und immer wieder zum Tanzen einlädt, ob vom schnellen Bulgar, dem mitreißenden Freilach, bis zur langsamen und melancholischen Hora. Lebendig, schwungvoll und sehr tanzbar, aber auch mit ganz leisen Tönen.

Von Kim Gallop

Die Bike+Ride-Anlage in Pattensen wird nur gebaut, wenn sich die Stadt und die Region über die Folgekosten einigen. Über die dazu erarbeitete Vereinbarung, muss der Rat entscheiden.

12.03.2019

Der erste Rektor der vor 50 Jahren eröffneten Ernst-Reuter-Schule, Ewald Popp, ist im Januar verstorben. Die beiden Lehrerinnen Dagmar Burow und Christel Ederleh erinnern sich an eine Zeit großer Klassen, öffentlicher Discos und toller Kollegialität.

12.03.2019

Ein Traktor hat am Montag auf der Kreisstraße 202 zwischen Jeinsen und Schulenburg Hydraulilköl verloren. Die Feuerwehr streute mit Bindemittel ab, eine Fachfirma reinigte schließlich die Fahrbahn.

14.03.2019