Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Treckertreffen: Pattenser versetzt Giesener einen Fausthieb
Umland Pattensen

Pattensen: Mann aus Pattensen versetzt Mann aus Giesen beim Treckertreffen einen Fausthieb

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 01.09.2019
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Quelle: Uwe Dillenberg
Jeinsen

Beim Historischen Treckertreffen in Pattensen-Jeinsen kam es am Wochenende zu einem Fall von Körperverletzung. Um die Vorgänge aufzuklären, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen.

Nach Auskunft der Polizei gerieten am frühen Samstagmorgen ein 21-Jähriger aus Pattensen und ein 25-Jähriger aus Giesen (Landkreis Hildesheim) in einen Streit. Zunächst schrien sich die Männer an, aber gegen 4.10 Uhr schlug der Mann aus Pattensen dem Mann aus Giesen mit der Faust ins Gesicht.

Als ein anderer Gast dazwischen ging, um zu schlichten, verletzte der Pattenser auch diesen Schlichter leicht. Gegen den 21-jährigen Pattenser wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Außerdem erteilten ihm die Beamten einen Platzverweis für das Treckertreffen.

Hinweise von Zeugen werden vom Polizeikommissariat in Springe unter Telefon (05041) 94290, von der Polizei Pattensen unter Telefon (05101) 855950, oder von der Polizei Bennigsen unter Telefon (05045) 6958 entgegengenommen.

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Pattensen finden Sie hier in unserem Polizeiticker.

Von Kim Gallop

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend ein Firmenfahrzeug aufgebrochen, dass an der Göttinger Straße bei der Esso-Tankstelle abgestellt war. Die Täter haben dabei Werkzeug entwendet.

01.09.2019

Ehrenamtliche Seniorenbegleiter sollen helfen, ältere Menschen vor Isolation zu schützen. Die Stadt Pattensen bietet einen Infoabend zur Schulung fürInteressierte, die Seniorenbegleiter werden möchten.

01.09.2019

Glücklicherweise war es eine Übung: Die Ortsfeuerwehren Schulenburg/Leine und Pattensen haben am Freitag geübt, wie Menschen aus einem brennenden Gebäude gerettet werden können. Die Firma Kagema in Schulenburg stellte ihr Firmengelände zur Verfügung.

31.08.2019