Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Mobile feiert 20-Jähriges mit großem Familienfest
Umland Pattensen

Pattensen: Mobile feiert 20-Jähriges in Pattensen mit großem Famillienfest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:13 07.06.2019
Einladung zum Fest: Annette Köppel (links) und Martina Wolters. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen-Mitte

Seit 20 Jahren besteht der Verein Mobile und hat in dieser Zeit das Angebot im Stadtgebiet von Pattensen deutlich geprägt und erweitert. Das 20-jährige Bestehen will der Trägerverein des Mehrgenerationenhauses (MGH) mit einem großen Familienfest am Samstag, 22. Juni, im Fuchsbachpark feiern.

„Wir arbeiten mit vielen unterschiedlichen Akteuren zusammen“, sagte Annette Köppel am Donnerstag, „und möchten auch mit ihnen zusammen feiern.“ Köppel, Vorsitzende des Vereins und Geschäftsführerin des MGH, hatte zusammen mit Martina Wolters, Leiterin des Familienservicebüros im MGH, zum Pressegespräch an die Göttinger Straße 25a eingeladen.

Anzeige

Fest bietet viele Mitmachaktionen

Gefeiert wird ab 15 Uhr im Park an der Koldinger Straße bei freiem Eintritt. Dabei ist das Fest zweigeteilt: Zwischen 15 und 18 Uhr präsentieren sich mit etwa zwei Dutzend Ständen die Kooperationspartner von Mobile: DRK, die Pflegewohnstifte, die Stadtverwaltung, der TSV Pattensen, die Feuerwehr und viele weitere Vereine und Organisationen.

Dabei gibt es viele Mitmachaktionen, nicht nur für Kinder. Besucher können kreativ werden oder sich sportlich betätigen. Außerdem können die Besucher mit vielen Vertreter von Beratungsstellen ins Gespräch kommen. Dazu kommt ein buntes kulturelles Programm auf einer großen Bühne. Die Kindergruppe Wackelzähne des DRK-Kindergartens wird singen, ebenso wie eine Seniorengruppe. Zu hören ist auch der extra gegründete Mobile-Chor mit einem Jubiläumslied. Zudem hat Mobile den bekannten Künstler Unmada (Manfred Kindel) engagiert, der mit seinen Liedern Klein und Groß unterhalten wird.

Um 19 Uhr gibt es dann einen Wechsel: Für den Ausklang des großen Festes übernimmt die Band Parkers Pepping aus Springe die Bühne. „Sie spielt Flower-Power-Musik zum Schwofen“, verspricht Wolters.

Eine Woche vor dem großen Fest ist im Rathaus ein Empfang mit geladenen Gästen geplant. Dabei werden die langjährigen Paten des MGH, die Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD) sowie weitere Gäste erwartet.

Mütter auf dem Land ergriffen die Initiative

Mobile und das MGH sind eine echte Erfolgsgeschichte. Mobile ist inzwischen Trägerverein für zwei Kitas – am Stammsitz an der Göttinger Straße und an der Ruther Straße – und für den Hort. Zahlreiche Vereine und Selbsthilfegruppen nutzen die Räume für Treffen oder Kurse. Seit 2003 ist die Einrichtung ein Mehrgenerationenhaus, das durch den Bund gefördert wird.

Ein Angebot, das mehrere Generationen anspricht, haben die Aktiven – ob Hauptamtliche oder Ehrenamtliche – aber schon zuvor geleistet. Köppel, die von Beginn an dabei war, berichtet von den Anfängen 1994, als der Verein gegründet wurde. Mehrere junge Mütter wollten Angebote der Familienbildung – Geburtsvorbereitung, Babymassage, aber auch Englisch- oder Computerkurse für Senioren – im ländlichen Raum anbieten. Diesem Gedanken sind sie treu geblieben – inzwischen braucht es gut 40 Seiten Programmheft für das gesamte Angebot.

„Die Idee war, ein niedrigschwelliges Angebot und einen Treffpunkt zu etablieren“, sagt Köppel. Wie diese Idee gelebt wird, lässt sich im Café Mobile, das Herzstück des MGH, erleben. Junge Mütter treffen sich mit ihren Babys auf einen Kaffee, Mittags kommen regelmäßig Senioren zum Essen. Wer einen Kurs hat, schaut hinterher auf ein Stück Kuchen vorbei. „Wir stellen unsere Infrastruktur zur Verfügung, um einen Bedarf vor Ort zu erfüllen“, so drückt es Köppel in aller Bescheidenheit aus.

Von Kim Gallop

Anzeige