Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Polizei und aha fahnden nach Müllsündern
Umland Pattensen

Pattensen: Polizei und aha fahden nach Müllsündern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.02.2020
Landwirt Heinrich Eicke sieht sich die illegale Müllkippe zwischen den Feldern an. Quelle: Kim Gallop
Pattensen/Hüpede

Zwei Fälle von illegal abgeladenem Müll beschäftigen derzeit die Polizei in Pattensen und den Abfallentsorger aha. In beiden Fällen sind die Müllsünder relativ weit zwischen die Ackerflächen gefahren, wahrscheinlich um möglichst unbeobachtet zu bleiben. Zumindest in einem Fall gibt es aber Hinweise auf einen möglichen Verursacher.

Am Wochenende kam der Hinweis von einer Hundehalterin auf einen großen Haufen mit Schutt, den sie zwischen den Feldern an der Bundestraße 3 in Höhe der Abfahrt nach Hüpede entdeckt hatte. Sie informierte auch den Landwirt Heinrich Eicke aus Oerie, der sich die illegale Müllkippe ansah.

Es handelte sich um Dachpappe, Teppiche, sperrige Plastikelemente und eine große Menge leerer Aktenordner. Bei der Polizei Pattensen ging zu dem Fall ein Hinweis auf ein in der Region gemeldetes Auto ein, welches am Wochenende zwischen den Feldern unterwegs war.

Mitarbeiter von aha war vor Ort

Auch der Abfallentsorger aha war informiert. Bereits am Dienstag war ein Mitarbeiter von aha vor Ort, um nach weiteren Hinweisen auf den Verursacher zu suchen. Am Mittwoch war der Schutt abtransportiert.

Am Dienstag hat ein Landwirt aus Jeinsen der Polizei und aha einen zweiten Ablageort mit Müll gemeldet. Zwischen den Feldern an der B3 in Höhe von Thiedenwiese liegen Koffer, Wandfliesen und anderer Bauschutt. Der Müll wird von aha demnächst abgeholt.

Mehr Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Pattensen finden Sie hier in unserem Polizeiticker.

Von Kim Gallop

An der Abfahrt der Bundesstraße 443 zur Bundesstraße 3 in Pattensen-Mitte ist es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr räumte die Unfallstelle.

26.02.2020

Zum 1. Januar 2021 soll die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) in Pattensen abgeschafft werden. Das hat der Rat beschlossen. Jetzt mach die Region Hannover als Kommunalaufsicht Druck. Sie will bis Monatsende wissen, wie die Stadt den Straßenausbau in Zukunft finanzieren will.

25.02.2020

Der Leine-Pegel ist zum Wochenbeginn sprunghaft angestiegen, sodass bei Pattensen-Koldingen erste Ackerflächen überflutet sind. Auch eine B6-Unterführung in Rethen musste gesperrt werden. Gefahren für die Wohnbebauung etwa in Laatzen-Grasdorf werden hingegen nicht erwartet – bis jetzt.

25.02.2020