Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Polizei warnt Senioren vor Trickbetrügern
Umland Pattensen

Pattensen: Polizei warnt Senioren vor Trickbetrügern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.05.2019
Polizeihauptkommissar Ernst Knolle gibt den Mitgliedern der AG 60plus im Calenberger Hof Tipps zum richtigen Verhalten am Telefon, falls Betrüger anrufen und sich als Enkel oder Polizist ausgeben. Quelle: Torsten Lippelt
Pattensen-Mitte

Über den Enkeltrick, falsche Polizisten und andere Formen des Trickbetrugs hat die Polizei Pattensen jetzt Senioren aufgeklärt. Ernst Knolle, Leiter der Polizeistation Pattensen, war auf Einladung der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus um ihren Vorsitzenden Karl-Heinz Bischoff-Tschirner gekommen und berichtete über die Versuche Krimineller, Senioren um ihr Erspartes zu bringen.

Vor etwa 30 Zuhörern stellte sich der Polizeihauptkommissar im Saal des Calenberger Hofes den Fragen der Besucher zum Enkeltrick, zu falschen Polizisten am Telefon und zu unseriösen Gewinnspielen. Bei Letzteren hat der Angerufene angeblich etwas gewonnen, soll vor der Übersendung des Preises jedoch eine Bearbeitungsgebühr bezahlen.

Der Enkeltrick, bei dem ein angeblich in Finanznöten steckender Enkel um Geld bittet, lasse inzwischen nach, berichtete Knolle. Hingegen fielen viele Senioren auf falsche Polizeianrufe herein. Dabei würden sie aufgefordert, angeblich aus Sicherheitsgründen vor einem Überfall oder Einbruch, ihr Bargeld an einem versteckten öffentlichen Ort zu deponieren, damit die Polizei es dort abholen kann. „Die Betrüger sind geschickt am Telefon. 2017 gab es im Bereich der Polizeidirektion Hannover 14 Fälle mit einem Schaden von rund 250.000 Euro. 2018 waren es 31 Fälle mit über einer Million Euro und in den ersten zwei Monaten dieses Jahres sind es in vier Fällen schon 350.000 Euro“, sagte Ernst Knolle mit Blick auf die Statistik. Zurzeit gebe es dazu bis zu 70 betrügerische Anrufe täglich in der Region Hannover.

Echter Polizeianruf zeigt niemals 110 im Telefondisplay

Der Polizeihauptkommissar verwies unter anderem darauf, dass bei keinem echten Anruf der Polizei die Notrufnummer 110 im Telefondisplay zu sehen ist. Und er verwies auf die zum Ende der Veranstaltung von ihm verteilte Infobroschüre „Senioren – Im Alter sicher leben“. Diese ist von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes in Zusammenarbeit mit der Opfer-Hilfsorganisation Weisser Ring erstellt worden. Weitere Infos finden sich unter www.polizei-beratung.de im Internet.

„Es gibt selten Menschen, die Ihnen nur Gutes tun wollen“, warnte Ernst Knolle vor zu viel Vertrauensseligkeit Unbekannten gegenüber. Er rief dazu auf, unnötige und leicht zu beobachtende größere Bargeldabhebungen bei Geldinstituten zu vermeiden, wies aber auch auf Betrug im Onlinehandel und auf den klassischen Taschen- und Handtaschendiebstahl hin, beispielsweise beim Supermarkteinkauf.

Von Torsten Lippelt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie lässt sich dem Klimawandel entgegen treten? Die Frage stand beim Pattenser Klimaschutzforum am Sonntag im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. Unter anderem forderte Bürgermeisterin Ramona Schumann, Fahrten per Bus und Bahn müssten günstiger sein als mit den Auto

22.05.2019

Die Stadt Pattensen gibt in diesem Jahr mehr Geld aus als ursprünglich veranschlagt: Für den Nachtragshaushalt hat die Verwaltung zusätzliche 1,5 Millionen Euro angemeldet, darunter 1,1 Millionen Euro für den Neu- und Umbau der Grundschule Pattensen. Teils werden die Summen lediglich umgebucht.

19.05.2019

„Flohmärkte – zwischen Verlust und Aneignung“: So heißt die neue Fotoausstellung, die am Freitag, 24. Mai, in der Galerie im Holzlager in Jeinsen eröffnet wird. Der Hobby-Fotograf Matthias Riemann zeigt dort Fotos aus Hannover, München und Lissabon.

19.05.2019