Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Radweg zur KGS wird erst 2020 gebaut
Umland Pattensen

Pattensen: Radweg zur KGS Ernst-Reuter-Schule wird wegen möglicher Feldhamster erst später gebaut

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:21 26.05.2019
Der Radweg soll von der Brücke an der Dammstraße bis zur KGS verlaufen. Quelle: Tobias Lehmann (Archiv)
Anzeige
Pattensen-Mitte

Der für dieses Jahr geplante Bau des Radwegs von der Dammstraße in Pattensen-Mitte bis zur Ernst-Reuter-Schule muss auf 2020 verschoben werden. Der Grund ist eine Artenschutzkartierung, die die Stadt auf Verlangen der Unteren Naturschutzbehörde starten muss. Diese soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Es geht unter anderem darum, mögliche Feldhamster in dem Gebiet zu erfassen.

Radweg zur KGS soll rund 300.000 Euro kosten

Unabhängig vom Ergebnis der Kartierung werde das Radwegprojekt aber in jedem Fall umgesetzt, sagt Axel Müller, Erster Stadtrat und Leiter des Fachbereichs Bau. Geplant ist ein rund 700 Meter langer Radweg mit einer Breite zwischen 2,50 und 3,50 Meter. Sollte es in dem Bereich Feldhamster geben, würden sie entsprechend umgesiedelt, sagt Müller. Für den Bau des Radwegs hat die Stadt rund 300.000 Euro eingeplant. Es sollen jedoch Förderanträge gestellt werden. Die Stadt hofft auf Zuschüsse bis zu 50 Prozent. Die Artenschutzkartierung werde die Summe nicht in die Höhe treiben, erklärt Müller. Der Erste Stadtrat sagt, er befürchte eher, dass die Baupreise im nächsten Jahr noch etwas steigen. „Insofern spielt der zeitliche Aspekt hier schon eine Rolle, doch das lässt sich nicht ändern.“

Anzeige

Radwegprojekt aus Kostengründen mehrfach verschoben

Die Ratsfraktion der Bündnisgrünen hatte den Antrag für den Radweg erstmals bereits 2016 gestellt. Aus Kostengründen wurde das Projekt mehrfach verschoben. Bisher nutzen viele Schüler auf ihren Rädern den schmalen Schäferkamp, um zur KGS zu fahren. Dieser ist jedoch nur als Fußweg ausgewiesen. Die Bündnisgrünen hatten in ihrem Antrag ausgeführt, dass sich Radfahrer und Fußgänger immer wieder in die Quere kämen und Unfallgefahr bestehe.

Von Tobias Lehmann

Weil sie sich an ihr rächen wollte, hat eine junge Frau aus Pattensen eine Hannoveranerin beschuldigt, unter falschem Namen Waren bestellt zu haben. Doch gelogen hatte die Pattenserin. Das gab sie jetzt vor dem Amtsgericht zu.

26.05.2019

Ein 75-jähriger Autofahrer hat am Mittwochmittag eine 66 Jahre alte Frau aus Pattensen an der Göttinger Straße angefahren. Sie erlitt leichte Verletzungen und musste stationär behandelt werden.

23.05.2019

Keine Zeit für Langeweile in den großen Ferien: 100 Veranstaltungen enthält der Sommerferienpass für Kinder und Jugendliche der Stadt Pattensen – von der Nachtwanderung bis zum Goldwaschen. Das Programm ist ab dem 30. Mai online einsehbar.

25.05.2019