Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Stadt muss Rauchmelder und Alarmanlagen in Schulen nachrüsten
Umland Pattensen

Pattensen: Stadt muss Rauchmelder und Alarmanlagen in Schulen nachrüsten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:53 29.11.2019
Die Stadt muss Rauchmelder und Alarmierungsanlagen in Grundschulen und Kindertagesstätten aktualisieren – auch an der Grundschule in Hüpede. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen

Die Stadt muss für 105.000 Euro technische Anlagen in Grundschulen und Kindertagesstätten auf den neusten Stand bringen. Dazu zählen Rauchmelder, Alarmierungsanlagen und Notbeleuchtungen. Das hat die Untersuchung eines unabhängigen Sachverständigen im Auftrag der Stadt ergeben. Betroffen seien nahezu alle Grundschulen und Kindertagesstätten, teilt der Erste Stadtrat und Leiter des Fachbereichs Bau, Axel Müller, mit.

Nachrüstung so schnell wie möglich veranlassen

Die Anlagen seien in den vergangenen Jahren zwar immer gewartet, jedoch nicht im gleichen Umfang geprüft worden wie jetzt, erläutert Müller die Hintergründe. Die Stadtverwaltung will die Nachrüstung so schnell wie möglich veranlassen, da die Aktualisierung derartiger technischer Anlagen in Schulen und Kindertagesstätten keinen Aufschub dulde. Zuvor muss der Rat in der letzten Sitzung dieses Jahres am Donnerstag, 19. Dezember, der Ausgabe von 105.000 Euro noch zustimmen. In der Summe ist dann auch die abschließende Abnahme der Anlagen durch einen Gutachter enthalten.

Anzeige

Das Thema wird in der Sitzung des Ausschusses für Bauangelegenheiten und Stadtentwicklung am Dienstag, 10. Dezember, erstmals öffentlich diskutiert. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Mehrzweckraum des Pattenser Rathauses.

Lesen Sie auch

Von Tobias Lehmann

Der Vorsitzende des Schulausschusses, Matthias Friedrichs (SPD), unterstützt die Forderung der Elterninitiative aus Jeinsen nach einem Schulbus. Die Grundschule in Jeinsen soll 2022 geschlossen werden, die Kinder müssen auf die dann neu gebaute Schule in Schulenburg gehen.

28.11.2019

Das Amtsgericht Springe hat einen 86-Jährigen aus Pattensen zu einer achtmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Er war trotz Grundsicherung als Selbstständiger tätig und hat die Sozialversicherung für seine Angestellten nicht bezahlt. Rund 12.000 Euro schuldet er den Krankenkassen.

28.11.2019

Betroffen sind Cafés, Bäcker, Kioske: Ab 1. Januar müssen Händler für jeden Kunden einen Bon ausdrucken, auch wenn der das gar nicht möchte. Das ärgert auch Geschäftsführer wie bei der Calenberger Backstube mit Filialen in Pattensen, Hemmingen und Laatzen. Der Grund für die Bonpflicht ist allerdings ein wichtiger.

27.11.2019