Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Stadtjugendfeuerwehr bildet sich fort
Umland Pattensen

Pattensen: Stadtjugendfeuerwehr von Pattensen macht Fortbildung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 16.10.2019
Marcel Klingbeil, Betreuer der Jugendfeuerwehr Koldingen-Reden, stellt dem Seminar die Ergebnisse einer Gruppenarbeit vor. Quelle: Stadtjugendfeuerwehr/Marcus Pauli
Pattensen

Die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte und die Betreuerteams der Stadtjugendfeuerwehr Pattensen haben sich zum zweiten Mal in diesem Jahr fortgebildet. Dabei hatten die 20 Teilnehmer das Ziel, die Jugendleitercard zu erwerben oder zu verlängern.

Erneut wurde Bernd Dahle, Bildungsreferent der niedersächsischen Jugendfeuerwehr, als Dozent verpflichtet. Im Seminar ging es um Kinder, die wegen einer körperlichen Behinderung oder wegen ihres auffälligen Verhaltens besondere Herausforderungen an die Betreuer stellen. Schwerpunkte war neben der Rechtslage auch die Situation bei Ferienfreizeiten.

Marcus Pauli, Sprecher der Stadtjugendfeuerwehr, nannte auf Nachfrage ein Beispiel, das bei einer Ferienfreizeit mit Selbstversorgung auftrat. Für eine jugendliche Teilnehmerin im Rollstuhl trafen die Betreuer im Vorfeld Absprachen mit den Eltern und den Betreibern der Ferienhausanlage, damit sich das Mädchen nicht ausgeschlossen fühlt. Dabei mussten die Punkte Barrierefreiheit im Haus, aber auch Mobilität im Gelände bedacht werden.

In der achtstündigen Veranstaltung konnten die Teilnehmer ihr Wissen, das sie bereits bei Lehrgängen und Seminaren erworben hatten, vertiefen und auffrischen. „In lockerer Atmosphäre wurden die verschiedenen Situationen in Gruppen diskutiert und eine mögliche Handlungsweise erörtert“, sagt Pauli. Mit dem Besuch des Einstiegslehrgangs, einem Neigungslehrgang und den beiden Seminaren in diesem Jahr können Betreuer, die noch keine Jugendleitercard besitzen, diese beantragen und damit ihre Kompetenz in der Jugendarbeit nachweisen.

Lesen Sie auch:

Jugendfeuerwehren absolvieren Spaßmarsch durch Oerie

Von Kim Gallop

Wer ohne Auto auf dem Land lebt, hat es manchmal schwer, von einem Ort zum anderen zu kommen. In Hüpede und Oerie stehen jetzt Mitfahrerbänke, an denen sich Erwachsene von Autofahrern mitnehmen lassen können.

15.10.2019

Großen Spaß hatten Spieler und Zuschauer beim Boule-Wochenende auf dem Gelände des Koldinger SV. Das Finale entschied Lea Mitschker für sich, beim Mühlenteichturnier setzten sich Thomas Hucke und Till Goetzke durch.

15.10.2019

Die St.-Lucas-Kirche in Pattensen überrascht durch die ungewöhnliche Gestaltung ihres Inneren. Im Springer Jahrbuch 2019 beschreibt Superintendent Detlef Brandes, wie es zu dieser einzigartigen Form gekommen ist.

14.10.2019