Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Teure Fassadensanierung: Thomasgemeinde möchte Geld von Landeskirche und Kirchenkreis
Umland Pattensen

Pattensen: Teure Fassadensanierung: Thomasgemeinde möchte Geld von Landeskirche und Kirchenkreis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 17.10.2019
Ein neuer weißer Anstrich soll die Thomaskirche in Schulenburg wieder strahlen lassen. Quelle: Kim Gallop
Schulenburg

Was die Bausubstanz betrifft, ist die Thomaskirche in Pattensen-Schulenburg noch recht gut in Schuss. Aber die Witterung und der Lauf der Zeit haben das Äußere, das einst strahlend weiß war, bräunlich und grünlich verfärbt. Die Thomas-Stiftung, der Förderverein der Kirchengemeinde, sammelt nun Geld für die Sanierung des Gebäudes.

Was an der Kirchenfassade inzwischen braun oder grün verfärbt ist, soll wieder in frischem Weiß erstrahlen. Quelle: Kim Gallop

„Wir haben unter anderem beim Gemeindefest im Sommer dafür Geld gesammelt“, berichtet Thorsten Quindel, Vorsitzender des Kirchenvorstands und Mitglied der Thomas-Stiftung. Einen Kostenvoranschlag gibt es noch nicht, aber Quindel geht davon aus, dass es ein finanziell größeres Projekt wird, das das derzeitige Budget der Stiftung bei Weitem übersteigen wird. Die Kirchengemeinde hat daher jetzt Anträge an die Landeskirche und an den Kirchenkreis Laatzen-Springe mit der Bitte gestellt, das Projekt zu unterstützen. „Wir müssen jetzt abwarten und schauen, ob die mitmachen“, sagt der Vorsitzende des Kirchenvorstands.

Sanierung mit Denkmalschutz absprechen

Die Landeskirche mit ihrer Abteilung für Denkmalpflege muss und soll in jedem Fall eingebunden werden, damit eine Sanierung des Kirchengebäudes fach- und denkmalgerecht ausgeführt wird. Über die Landeskirche werden später auch die Angebote geeigneter Firmen eingeholt. Doch dafür sei es noch zu früh, betont Quindel. „Es ist alles im Fluss, aber wir wissen im Moment nicht, wie und wann es weitergeht.“

Jugendliche sollen eigenen Treffpunkt bekommen

Parallel verfolge der Kirchenvorstand derzeit noch ein anderes Projekt, ergänzt der Vorsitzende: „Wir wollen die Jugendarbeit zum Schwerpunkt machen und ausbauen.“ Als Erstes sollen interessierte Jugendliche einen Ort im Umfeld von Kirche oder Gemeindehaus bekommen, an dem sie sich treffen können. „Wir wollen den Jugendlichen etwas bieten“, betont Quindel. Das Gemeindehaus sei zwar – auch mithilfe der Thomas-Stiftung – renoviert worden, „aber die Jugendlichen haben im Corvinushaus keinen eigenen Platz“.

Nach ersten Überlegungen könnte daher der Anbau im hinteren Bereich des Corvinushauses renoviert werden. „Der Anbau wurde früher schon als Jugendraum genutzt“, berichtet Quindel. Das sei allerdings schon viele Jahre her. Als zweite Möglichkeit könnte auf dem Außengelände ein neues Fertighaus aus Holz als Jugendtreff aufgestellt werden. „Wir sind bei unseren Überlegungen noch in der Anfangsphase“, sagt der Kirchenvorstandsvorsitzende.

Thomas-Stiftung besteht seit zehn Jahren

Der Förderverein Thomas-Stiftung wurde 2009 gegründet, um neue Projekte der Thomas-Kirchengemeinde in Pattensen-Schulenburg zu fördern und gleichzeitig Traditionelles zu pflegen. Das Stiftungskapital wird nicht angetastet, die Projekte werden aus dessen Erträgen gefördert.

Damit das Stiftungskapital trotz des derzeit niedrigen Zinsniveaus weiter wachsen kann und höhere Erträge bringt, bittet die Thomas-Stiftung um Spenden an die Sparkasse Hannover, IBAN: DE34 2505 0180 0900 4371 03. Als Kennwort ist „Zustiftung“ zu vermerken, damit das Geld an die richtige Stelle fließt. gal

Lesen Sie auch:

Gemeinde feiert mit Filz, Glitzertattoos und 25 Kuchen

Von Kim Gallop

Ein sechsminütiges Großfeuerwerk zu Trainingszwecken: Das wird am Sonnabend, 19. Oktober, am Rand von Pattensen-Mitte abgebrannt. Anlass ist die Ausbildung von Pyrotechnikern. Geräuschempfindliche Personen und Tiere sollten sich fernhalten.

17.10.2019

Ein Adventsmarkt wird am ersten Adventswochenende vom Verein Buller & Bü auf dem Calenberg in Pattensen-Schulenburg organisiert. Dabei sind Aussteller aus Schulenburg und der Region, die neben ihren Waren auch viele Aktionen präsentieren.

16.10.2019

Seit mehr als fünf Wochen wundern sich Pendler an der Bundesstraße 443 und Anwohner von Pattensen-Koldingen über einen roten BMW, der am Straßenrand abgestellt wurde. Der Wagen behindert Radfahrer und Fußgänger. Die Polizei kann nichts unternehmen, die Stadt Pattensen lässt den Wagen jetzt abschleppen.

17.10.2019