Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Wanderung durch die Leineaue zur Marienburg
Umland Pattensen Wanderung durch die Leineaue zur Marienburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 12.04.2019
Bei Schulenburg stoßen Wanderer immer wieder auf Rapsfelder. Quelle: privat
Schulenburg

Zu einer Wanderung durch die Leineauen und auf den Marienberg bei Schulenburg lädt das Wegeteam des Stadtmarketing Pattensen für Sonnabend, 27. April, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Kirche in der Schulstraße. Von dort geht es durch das Dorf zum Friedhof und weiter an der Leine entlang bis zur Brücke nach Nordstemmen. Unterwegs könne man „mit ein bisschen Glück“ vielleicht Schwäne auf dem Fluss beobachten, sagt Herbert Mohr vom Pattenser Wegeteam, der zusammen mit Herbert Meyer und Helmut Krause auch die Führung der Wanderung übernimmt. Kaum zu sehen bekommen werden die Teilnehmer dagegen die ebenfalls in den Leineauen heimischen Biber: Sie sind zu scheu und verstecken sich in aller Regel. Aber von den Spuren ihrer Nagearbeiten zeugen charakteristisch zugespitzte Baumstümpfe.

Weiter führt die insgesamt zwölf Kilometer lange Tour hinauf zur Marienburg, die derzeit ja für einen Euro zu erwerben sein soll. Der Besitzer wird allerdings kaum für Kaufverhandlungen zur Verfügung stehen. Für eine Pause mit – auf Wunsch – Nutzung des gastronomischen Angebots besteht aber in jedem Fall Gelegenheit. Nicht nur dort oben sind weite Ausblicke in die Umgebung möglich. Auch auf dem folgenden Abstieg über den Kuhberg zurück nach Schulenburg verspricht Mohr prächtige Bilder, etwa auf blühende Rapsfelder. „Das wird ein Ausflug in den Frühling“, ist sich Mohr sicher – entsprechendes Wetter vorausgesetzt.

Eine Anmeldung für die Wanderung am 27. April im Rahmen des Regionsprogramms „Grünes Hannover“ ist nicht erforderlich, festes Schuhwerk dagegen schon. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (0 51 01) 16 03.

Von Thomas Böger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Krippe wird am Montag im ehemaligen Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule“ in Schulenburg eröffnet. Die Gruppe soll langsam wachsen, bis sie die Maximalstärke von 15 Kindern erreicht hat.

12.04.2019

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Jeinsen (UWJ) feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Die Im Rat und Ortsrat vertretenen Unabhängigen haben deshalb Bäume für den Kirchhof in Jeinsen und den Friedhof in Vardegötzen gespendet.

11.04.2019

Die Ortsfeuerwehren Pattensen, Koldingen und Reden waren bei der Bombenentschärfung in Koldingen im Einsatz. Der Eigentümer des Ackers, in dem die Bombe entdeckt wurde, empfindet Dankbarkeit für den Einsatz der Helfer.

13.04.2019