Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Rat macht Weg frei für Baugebiet in Oerie
Umland Pattensen Rat macht Weg frei für Baugebiet in Oerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 19.03.2018
Bis auf eine Enthaltung stimmen alle Ratsmitglieder für das Bauvorhaben in Oerie. Quelle: Stephanie Zerm
Pattensen-Mitte

 Der Rat der Stadt Pattensen hat grünes Licht für den Neubau von mehreren Häusern in Oerie gegeben. Bei seiner Sitzung am Donnerstagabend hat er den Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit den Investoren Heinrich Eicke und Volker Bührmann beschlossen. Die beiden Oerier wollen die Freiflächen ihrer Grundstücke an der Turmstraße 12 und 14 sowie an der Hüpeder Straße 13 für die weitere Wohnbebauung in Oerie zur Verfügung stellen. Geplant sind sieben Einfamilienhäuser. Um die Vermarktung der zwischen 600 und 700 Quadratmeter großen Grundstücke wollen sich Eicke und Bührmann selbst kümmern.

„Die geplante Bebauung kann einen Beitrag zur Deckung des Wohnbedarfs im Stadtgebiet Pattensen durch Innenverdichtung leisten“, erklärte Pattensens Erster Stadtrat, Axel Müller. Mit der Innenverdichtung könne außerdem dem gesetzlich geforderten sparsamen Umgang mit Grund und Boden sowie dem Schutz des Außenbereichs Rechnung getragen werden.

Um das Vorhaben umzusetzen, muss für die Freiflächen zwischen Turmstraße und Hüpeder Straße ein neuer Bebauungsplan aufgestellt werden. Für einen solchen hatten sowohl der Ortsrat Oerie sowie der Ausschuss für Bauangelegenheiten und Stadtentwicklung bereits grünes Licht gegeben. Am Dienstagabend beschloss der Verwaltungsausschuss dann die Aufstellung des Bebauungsplans Turmstraße als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren. 

Am Mittwochabend stimmte der Rat für den Abschluss eines städtebaulichen Vertrags mit den Investoren. Darin ist festgehalten, dass diese die Kosten für das Planaufstellungsverfahren selber tragen.  Dirk Meyer (UWG/UWJ-Gruppe) begrüßte die Initiative der Investoren. Wies aber darauf hin, dass die weitere Planung einvernehmlich mit der Verwaltung durchgeführt werden müsse. 

Lediglich Margret Zieseniß (CDU) äußerte Kritik an dem Vorhaben. „Ich habe Bedenken bei der geplanten Privatstraße, die durch das neue Baugebiet führen soll“, erklärte sie. Eine Straße, die nicht allen Oeriern zur Verfügung stünde, sei der Dorfgemeinschaft nicht förderlich. Sie regte stattdessen an, die Zufahrt zu den Grundstücken nur von einer Seite aus über eine öffentliche Straße mit Wendehammer vorzunehmen.

Bei der Abstimmung über den städtebaulichen Vertrag enthielt sie sich deswegen. Die übrigen Ratsmitglieder stimmten jedoch geschlossen zu. 

Von Stephanie Zerm

Die Oerier Heinrich Eicke und Volker Bührmann wollen im Ortskern sieben Baugrundstücke ausweisen lassen. Der Ortsrat hat am Mittwochabend den Weg dafür frei gemacht und für die Aufstellung eines Bebauungsplanes gestimmt.

05.03.2018
Hemmingen Ricklingen//Hemmingen/Pattensen - Seit 30 Jahren „Musik in St. Augustinus“

Die katholische St.-Augustinus-Gemeinde, zu der auch Hemmingen und Pattensen gehören, feiert das 30-jährige Bestehen ihrer Konzertreihe „Musik in St. Augustinus“. Dazu sind das gesamte Jahr über Konzerte geplant. 

27.02.2018

Nach Meinung von Experten hat kein Wolf, sondern ein Hund am Sonntagnachmittag in Pattensen ein Reh gerissen. Doch es bleiben viele Fragen offen.

24.02.2018