Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Pattensen Rat stimmt über Feuerwehrbedarfsplan ab
Umland Pattensen Rat stimmt über Feuerwehrbedarfsplan ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 27.01.2019
Der Rat diskutiert über den Haushalt in der KGS Pattensen. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Pattensen

Die Budgets der Pattenser Schulen sowie die künftige Ausstattung der Pattenser Feuerwehren stehen im Mittelpunkt der nächsten Ratssitzung am Donnerstag, 31. Januar. Der Rat soll bei der Sitzung über den sogenannten Feuerwehrbedarfsplan entscheiden, der unter anderem lokale Risiken sowie die Zahl der Einsatzmitglieder in Pattensen betrachtet. Er soll nach fünf Jahren Vorbereitungszeit nun den nächsten politischen Schritt nehmen. Der Fachausschuss hatte empfohlen, den Plan von externen Gutachtern aktualisieren und weiter entwickeln zu lassen.

Abgestimmt wird auch über einen SPD-Antrag zur Überarbeitung der Schulbudgets. Ratsfrau Marion Kimpioka (SPD) hatte gefordert, die Budgets zu erweitern und ein mehrjähriges Ansparen auf größere Investitionen zu ermöglichen. Es gibt jedoch juristische Vorbehalte. Im siebenköpfigen Finanzausschuss stimmten die drei CDU-Mitglieder dagegen, die Möglichkeit des Ansparens zu prüfen.

Anzeige

Die ursprünglich geplante Abstimmung über die dauerhafte Erweiterung der Kita Hüpede wird verschoben. Die UWG/UWJ-Gruppe hatte eine Variante ins Spiel gebracht, die möglicherweise billiger sein wird, als die beiden von der Verwaltung vorgeschlagenen Optionen. Der zuständige Fachausschuss hat das Thema deshalb zur weiteren Beratung zurück in die Fraktionen verwiesen.

Auf der Tagesordnung steht auch der Erschließungsvertrag für das Baugebiet Zum Holze in Jeinsen. Die Details sind bereits geklärt, der Rat muss nur noch zustimmen. Vakant ist zurzeit eine der beiden ehrenamtlichen Stellen für Seniorenbeauftragte in Pattensen. Beworben haben sich Aloys Bergmann und Heidi Friedrichs. Der Rat wird über die Besetzung des Amts entscheiden. Vorgestellt werden soll in der Sitzung auch der Jahresbericht des Klimaschutzmanagements.

Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr in der Aula der Ernst-Reuter-Schule, Platz Saint-Aubin.

Von Tobias Lehmann