Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Grüne wollen bessere Chancen für Frauen
Umland Grüne wollen bessere Chancen für Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 26.02.2019
Bundesministerin Franziska Giffey (2. von links) überreichte im vergangenen Sommer den Gender Award in Berlin an Vertreterinnen der Region. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Grünen in der Regionsversammlung haben mehr Anstrengungen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern gefordert. In einer von der Fraktion anlässlich des Weltfrauentags am 8. März beantragen aktuellen Stunde in der Regionsversammlung am Dienstag verlangten die Grünen bessere Aufstiegschancen für Frauen in der Regionsverwaltung. Außerdem müsse es beispielsweise eine Kinderbetreuung für den Nachwuchs der Mitglieder der Regionsversammlung geben, sagte die Gleichstellungsexpertin der Fraktion, Nicole van der Made. Noch immer würden Frauen strukturell diskriminiert. Ihre Bemerkung, dass es bei den Dezernenten der Region ein ausgewogenes Verhältnis gebe, stieß bei den Zuhörern auf Verwunderung: Von den fünf Dezernenten sind vier weiblich.

SPD und CDU erinnern an Auszeichnung

Dagegen lobten Cornelia Busch (SPD) und Maria Hesse (CDU) die Gleichstellungsarbeit der Regionsverwaltung. Die Auszeichnung mit dem „Gender Award“ der Bundesfrauenministerin im vergangenen Jahr zeige, dass in der Region in diesem Bereich hervorragende Arbeit geleistet werde. Konstantin Zimmermann (AfD) warf den Grünen vor, mit ihrer Debatte Frauen und Männer gegeneinander auszuspielen. „Das ist ein wirres Konzept.“ Wenn eine Familie sich dafür entscheide, dass der Mann arbeite und die Frau zuhause bleibe sei das keine Diskriminierung sondern eine familiäre Entscheidung.

Anzeige

Lesen Sie auch hier: HAZ-Forum diskutiert das Gendersternchen

Von Mathias Klein

Aus der Stadt Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Der zwölfte Geburtstag
25.02.2019
24.02.2019