Bauhof saniert Spielpätze in Ronnenberg und Weetzen
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Bauhof macht Spielplätze sicherer und schöner
Umland Ronnenberg

Bauhof saniert Spielpätze in Ronnenberg und Weetzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 21.02.2021
Der Spielplatz Im Goldfeld besteht seit den Siebzigerjahren fast unverändert.
Der Spielplatz Im Goldfeld besteht seit den Siebzigerjahren fast unverändert. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Ronnenberg

Viel Betrieb herrscht derzeit auf den Spielplätzen der Stadt – auch ohne Kinder. Der Bauhof ist damit beschäftigt, die bei einer Sicherheitsprüfung beanstandeten Spielgeräte instand zu setzen. Zugleich hat eine Firma im Auftrag der Stadt damit begonnen, die Spielplätze im Goldfeld in Ronnenberg und an der Bröhnstraße in Weetzen umzugestalten.

Bei den turnusgemäßen Überprüfungen vor Weihnachten waren im Stadtgebiet Geräte auf insgesamt zwölf Spielplätzen beanstandet worden. Drei davon hat der Bauhof inzwischen wieder freigegeben. „Das hat für uns obere Priorität“, sagt Bauhofleiter Björn Gaschler. Sein Plan sieht vor, den Kindern alle beanstandeten Geräte bis zum Beginn der Spielsaison im Frühjahr nach und nach wieder zur Verfügung zu stellen.

Umbauten in Ronnenberg und Weetzen

Parallel dazu lässt das Team Spielplatzplanung zwei Areale aus unterschiedlichen Gründen erneuern. Für die Neugestaltung des überalterten Spielplatzes im Ronnenberger Goldfeld wurden bereits im vergangenen Sommer die jungen Nutzer in die Planung mit einbezogen. Gemeinsam mit Mädchen und Jungen aus der Nachbarschaft entwickelte Rathausmitarbeiterin Vanessa Seewöster neue Ideen unter dem Motto „Wiese“, das unter anderem eine naturnahe Planung beinhaltet. Seit Donnerstag ist die Firma Galabau nun damit beschäftigt, die alten Geräte abzubauen.

In Weetzen beanstandeten die Anwohner unter anderem die Positionierung dieser Rutsche. Quelle: Janna Silinger

Der Spielplatz Im Goldfeld stammt aus den Siebzigerjahren. „Seither wurden zwar einzelne defekte Geräte immer wieder mal ersetzt, aber eine zeitgemäße Umgestaltung wurde bisher mangels finanzieller und personeller Ressourcen nicht vorgenommen“, erklärt Seewöster. Es fehlten anspruchsvollere Klettergeräte, Angebote zum Balancieren und Wippen, eine bessere Ausstattung des Sandspielbereichs, Spielhäuschen und auch Sitzgelegenheiten für Erwachsene. Im Mai soll der runderneuerte Spielplatz mit den Nutzern und Anwohnern eröffnet werden.

Die Firma Galabau ist gleichzeitig auch in Weetzen aktiv. Der Spielplatz an der Bröhnstraße soll durch mehrere neue Spielgeräte aufgewertet werden. Der Impuls dazu kam aus der Bevölkerung. Anwohner hatten während einer Ortsbegehung im vergangenen Jahr Mängel – vor allem bei der Anordnung der Geräte – beanstandet. Die Wünsche der Nachbarn sollen sich in der neuen Gestaltung wiederfinden. Ende April oder Anfang Mai wird der Spielplatz dann wieder nutzbar sein.

Weitere Verbesserungen auf Spielplätzen

Die Verwaltung plant weitere Verbesserungen an Spielplätzen im Stadtgebiet:

Reuterweg, Weetzen: Die Umgestaltung des Kleinkinderspielplatzes steht kurz vor dem Abschluss, die Fertigstellung ist witterungsabhängig im März geplant. Die Inbetriebnahme ist für Ende April/Anfang Mai vorgesehen.

Im Ohefeld, Ronnenberg: Mehrere Spielgeräte sind nicht mehr verkehrssicher und daher außer Betrieb. Bei der Planung für die Installation neuer Geräte und die Ergänzung der Spielangebote erhielt die Stadt ebenfalls Hinweise von Nutzern. Die Lieferung und Montage der Spielgeräte ist für März und April terminiert. Außerdem werden der Fallschutz und andere Sicherheitsbereiche erneuert. Die Inbetriebnahme ist voraussichtlich im Mai möglich.

Auch so kann ein Spielplatz aussehen: Modern gestaltet ist der „Dschungel“ am Tulpenweg. Quelle: Uwe Kranz

Im Schwarzfeld, Linderte: Wegen des Kita-Neubaus auf der Fläche muss der vorhandene Spielplatz geräumt werden. Auf einem benachbarten Ackergrundstück soll danach ein naturnaher Spiel- und Bolzplatz neu errichtet werden. Die Beteiligung der Nutzer ist unter Corona-Bedingungen für April/Mai geplant, die Ausschreibung und Umsetzung soll im vierten Quartal 2021 folgen.

Friedhof erhält Lagerplatz

Auch die Planung der Friedhöfe liegt im Aufgabenbereich des Verwaltungsteams, das sich um die Spielplätze kümmert. Am Friedhof in Empelde soll in diesem Jahr ein funktionaler Lagerplatz für Erden, Steine und Abfälle entstehen. Die Planung dazu läuft, wie Seewöster mitteilte. Sie rechnet mit einer Umsetzung im dritten Quartal.

Von Uwe Kranz