Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg „Cara“ wird neue Wirtin im Waldwinkel
Umland Ronnenberg „Cara“ wird neue Wirtin im Waldwinkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 28.01.2019
Idyllisch gelegen: Der Waldwinkel an der Salinenstraße in Benthe. Quelle: Heidi Rabenhorst
Benthe/Empelde

Nach zweieinhalb Jahren als Inhaberin von Cara’s Art und Weise Café wechselt Sharon Elizabeth Cara Cahusac ihren Standort und und zieht von Empelde auf den Benther Berg. Das Café in der Straße Am Rathaus schließt am 9. Februar. Ihre neue Aufgabe und auch ihr neues Zuhause ist das WaldgasthausWaldwinkel“, Salinenstraße 105a, in Benthe. Gemeinsam mit ihrem Lebenspartner wird sie ab nächster Woche dort auch wohnen.

Nachdem die neue Eigentümerin in den vergangenen Monaten die Waldwinkel-Gebäude aufwändigst renoviert hat, ist Cahusac als Pächterin des Waldgasthauses eingestiegen. „Nach einer kleinen Winterpause und Einrichtungsphase geht es im Frühjahr hier richtig los“, verrät die studierte Textildesignerin.

Die neue Pächterin will den Waldwinkel vor den Toren der Landeshauptstadt zu einem beliebten Ausflugslokal für die ganze Region Hannover machen – zu einem Ort der Entspannung: Raus aus dem Alltag, ab in den Wald mit Ruhe, Bäumen, Himmel, Genuss, Freude und Begegnungen. Zu Beginn soll es nur eine kleine und übersichtliche Speisekarte geben, die aber die Wünsche der Gäste berücksichtigen soll.

Die Frage zahlreicher Stammgäste, ob es auch weiterhin selbst gebackenen Kuchen geben werde, beantwortet sie mit einem klaren „Ja“. „Auf jeden Fall, ich nehme meine Mühle und meinen Backofen mit und werde weiterhin meine kreativen Ideen verbacken“, verrät sie.

Für den Hunger nach einem ausgiebigen Spaziergang wird es Leckereien vom Grill mit frisch zubereiteten Beilagen geben. Das beliebte Sonntagsfrühstücksbuffet zieht auch mit um – weiterhin mit selbst gebackenen Brötchen und Broten und ausgewählten Leckereien. „Es ist alles frisch und selbstgemacht“, fügt sie hinzu.

Cara Cahusac will den Waldwinkel betreiben und auch in den Gebäuden wohnen. Quelle: Heidi Rabenhorst

Wenn die künftige Bentherin vom Außengelände spricht, beginnen ihre Augen noch mehr zu leuchten. „Es ist ein so idyllischer Ort, der so viele Möglichkeiten bietet – Tischtennis, Federball, Picknickdecken, Ecken zum Chillen, Waldspaziergänge – alles ist möglich. Und für die große Kuhle hinter ihrem Café wünscht sie sich eine riesige Hängematte von einer Seite bis zur anderen. Und noch etwas schwebt ihr vor. „Ich möchte verschiedene Schaukeln aufstellen“, sagt sie.

Der Waldwinkel im Laufe der Jahre

- Gebaut etwa 1925 und von der Familie Hoppe aus Benthe als Sommerhaus genutzt.

- Zu einem späteren Zeitpunkt vom Pächter Fritz Hagemann übernommen und als Waldgasthaus unter dem Namen „Hoppenruh“ betrieben.

- 1963 Eigentümerwechsel der gesamten Liegenschaft, auf der auch das Waldgasthaus steht.

- Etwa 1964 pachtet A. Hickel die Gaststätte und betreibt sie unter dem Namen „Waldwinkel“.

- 1981 pachten Gerd und Marlies Jünge die Gaststätte und betreiben Sie ebenfalls unter dem Namen „Waldwinkel“. Später betreibt Gerd Jünge das Gasthaus mit seiner zweiten Frau Jutta Jünge. Nachdem Gerd Jünge im Sept 2016 stirbt, betreibt Jutta Jünge das Waldgasthaus alleine weiter.

– Juni 2017 Eigentümerwechsel der gesamten Liegenschaft, auf der auch das Waldgasthaus steht.

- Oktober 2017 Ende der Verpachtung nach einem Sturmschaden im September 2017.

- November 2017 bis Januar 2019 Umfangreiche Aufräum- und Entmüllungsarbeiten sowie umfassende Sanierungsarbeiten an Infrastruktur, Gebäuden und Freigelände zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit und der Betriebsbereitschaft.

- Februar 2019 Sharon Elizabeth Cara Cahusac übernimmt als Pächterin das Waldgasthaus zur Eröffnung im Frühjahr 2019

Zur Eröffnung im Frühjahr werde noch nicht alles fertig sein. „Es soll über die Jahre wachsen, immer schöner werden, und es wird sich verändern“, erzählt die in Nairobi geborene Britin.

Im Winter sind kleine Veranstaltungen mit Essen am Kamin, kulturellen Leckerbissen und Spaziergänge im Wald für Gruppen geplant. Der Regelbetrieb ist zunächst von Frühling bis Herbst geplant. „Wir werden lokale Lieferanten ins Boot holen und freuen uns sehr auf gegenseitige Unterstützung“, kündigt sie an.

Das Waldgasthaus in Benthe blickt auf eine fast 100-jährige Geschichte zurück.

In Melanie Schulze, der Betreiberin des Cafés benthe.mitte, sieht Cahusac indes keine Konkurrentin. „Wir sollten füreinander da sein und uns gegenseitig unterstützen. Ich freue mich auf eine gute, harmonische gastronomische Nachbarschaft, die von einem Miteinander und nicht von Gegeneinander geprägt ist“, betont die 51-Jährige.

Von Heidi Rabenhorst

Der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Weetzen Heinrich Beil legte sein Amt nach 15 Jahren nieder. Ortsbrandmeister Dirk-Thorsten Seeberger übernimmt den Posten.

30.01.2019

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Ronnenberg lädt zusammen mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls zu einem Gründungsabend ein. Acht Teilnehmer nutzen die Veranstaltung.

27.01.2019

Mit zwei ersten Plätzen sind die Musiker des Mandolinen- und Gitarrenorchesters Empelde vom Regionalwettbewerb Jugend musiziert zurückgekehrt. Damit sind sie für den Landeswettbewerb qualifiziert.

27.01.2019