Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg 96-Profi Waldemar Anton testet sanierten Bolzplatz
Umland Ronnenberg

Eröffnung in Hannover-Mühlenberg: 96-Profi Waldemar Anton testet erneuerten Bolzplatz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 31.10.2019
Fröhliche Eröffnung: Mühlenberger Kinder mit Christian Riedel (von links) vom 96plus-Hauptpartner Clarios, Bürgermeisterin Regine Kramarek, 96-Profi Waldemar Anton und Josip Grbavac, Bereichsleiter Marketing bei Hannover 96. Quelle: Rainer Dröse
Mühlenberg

Die Stollenschuhe der jungen Hobbyfußballer hatten dem früheren Belag des Bolzplatzes im Spielpark Mühlenberg immer wieder heftig zugesetzt – doch das soll jetzt ein Ende haben: Erstmals wurde im Stadtgebiet ein Fußballplatz mit Teppichvlies, das mit Quarzsand gefüllt ist, ausgestattet. Nach guten Erfahrungen anderer Städte mit diesem Material entschloss sich die Verwaltung, den neuen Belag nun in Mühlenberg zu nutzen.

Nach einem Monat Bauzeit haben vor Kurzem Bürgermeisterin Regine Kramarek (Bündnis 90/Die Grünen) und Waldemar Anton, Profi von Hannover 96, den Bolzplatz eröffnet. „Der sogenannte Straßenfußball auf Bolzplätzen hat nach wie vor eine große Bedeutung, im Stadtteil Mühlenberg vielleicht sogar eine besondere. Deshalb freue ich mich, dass wir den Jugendlichen hierfür ideale Bedingungen anbieten können“, sagte Kramarek.

6000 Euro von 96plus

Rund 60.000 Euro kostete der neue Belag, der dringend nötig war. Finanziell unterstützt wurde die Erneuerung des Bolzplatzes von 96plus, der sozialen Initiative, mit der Hannover 96 zusammen mit Partnern gemeinnützige Projekte, Organisationen und Aktionen fördert. 6000 Euro steuerte die Initiative bei. Die vorherige wassergebundene Decke, ein Mineralgemisch aus zerkleinerten Natursteinen, war trotz mehrmaliger Reparaturen stark beschädigt – vor allem durch Stollenschuhe. Doch das soll nun kein Problem mehr darstellen.

Neuer Belag ist lange haltbar und gut zu bespielen

„Wir erhoffen uns von dieser Investition eine lange Haltbarkeit, einen geringeren Pflegeaufwand und eine gute Bespielbarkeit“, betonte die Bürgermeisterin. Bislang kam in Hannover mit Quarzsand gefülltes Teppichvlies nur auf Spielplätzen – etwa an Hangrutschen – zum Einsatz. Der städtische Ausbildungsbetrieb für Garten- und Landschaftsbau hatte den Untergrund in Mühlenberg zunächst mit einer Frostschutz- und Tragschicht aufbereitet und eine stoßdämpfende Matte unter dem Teppich eingebaut. Eine Fachfirma hatte anschließend das Vlies verlegt und mit Quarzsand gefüllt.

Loblied auf die Bolzplätze

Laut Josip Grbavac, Bereichsleiter Marketing von Hannover 96, gehört die Förderung von Bolzplätzen zu den Lieblingsprojekten von 96plus. „Bolzplätze fördern das nachbarschaftliche Zusammenspiel und sind ein wichtiger Anlaufpunkt für junge und jung gebliebene Menschen in ihrem Viertel. Sie gehören zur Stadtkultur dazu und machen unser wunderschönes Hannover noch lebenswerter“, findet er.

Lesen Sie auch

Von Laura Ebeling

Mehr als 60 Jungen und Mädchen sind beim traditionellen Laternenumzug der Ortsfeuerwehr Linderte mit bunten Lampions durch das Dorf gezogen.

30.10.2019

Ihre Leidenschaft begann bei einem Tag der offenen Tür. Inzwischen gehören die die vier jungen Harfenschüler deutschlandweit zu den Besten. In der Alten Kapelle in Weetzen können sich die Besucher von dem großen Talent der Musiker überzeugen.

29.10.2019

Der kommunale Präventionsrat stellt sich hinter die Vorschläge einer städtischen Arbeitsgruppe für Gewaltprävention und Sicherheit im öffentlichen Raum. Die Vorschläge sollen dazu beitragen, Vandalismus und Lärmbelästigung an informellen Jugendtreffpunkten entgegenzutreten. Dazu seien klare Regelungen erforderlich.

29.10.2019