Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Führungswechsel beim Förderverein der Feuerwehr
Umland Ronnenberg Führungswechsel beim Förderverein der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 30.01.2019
Niklas Bothe (von links), Christoph Bruns, Nico Borchers, Finn Bachmann, Oliver Rosenberg, Niclas Sell und Katja Siewert wurden ernannt und befördert. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Weetzen

Bei der 15. Jahresversammlung erlebten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weetzen und des Fördervereins einen historischen Führungswechsel: Der Vorsitzende des Fördervereins, Heinrich Beil, legte nach 15 Jahren sein Amt nieder – der stellvertretende Vorsitzende und Ortsbrandmeister Dirk-Thorsten Seeberger übernimmt den Posten. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Matthias Lutz gewählt, der auch stellvertretender Ortsbrandmeister ist. Joachim Borchers wurde als dritter Vorsitzender und Kassenwart des Fördervereins wiedergewählt.

Heinrich Beil hat nach 15 Jahren den Vorsitz des Fördervereins der Feuerwehr Weetzen abgegeben. Quelle: Heidi Rabenhorst

Überraschend kam der Wechsel im Vorstand nicht, da Beil seinen Rückzug schon angedeutet hatte. „In den nächsten Jahren kann ich die Versammlung aus einer anderen Perspektive betrachten“, sagte Beil. Der ehemalige Vorsitzende hatte den Förderverein vor 15 Jahren mitgegründet und war seitdem für den Verein mit 319 Mitgliedern verantwortlich. In seiner letzten Rede erinnerte er an die Erfolge des Fördervereins, wie den Ausbau des Mehrzweckraumes, die Anschaffung der Dienstkleidung für die Jugendfeuerwehr oder den Kauf einer Wärmebildkamera. „Nach so einer Zeit kann ich behaupten, dass sich das Konzept des Fördervereins bewährt hat“, betonte Beil.

Im Feuerwehrhaus an der Weetzener Straße gab Lutz einen Überblick über das vergangene Jahr und hob besonders die Ankunft des Löschgruppenfahrzeugs hervor. Das Modell LF10 wurde im Oktober an die Feuerwehr übergeben, und die Kameraden hätten sich bei einigen Übungsdiensten an das neue Fahrzeug gewöhnt, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister. „Es war auch eine Herausforderung, aber wir haben alle Einsätze mit Bravour abgeleistet“, erklärte Lutz. Die Wehr musste insgesamt zu 22 Einsätzen ausrücken, darunter 12 Brandeinsätze, sieben Technische Hilfeleistungen, einen Brandsicherheitswachdienst, einen Fehlalarm, sowie eine Übung der Regionsbereitschaft. Damit habe die Feuerwehr genauso viele Einsätze wie im Jahr 2017 absolviert, erklärt Lutz.

Ortsbürgermeister Rüdiger Wilke zähle bei einem Alarm immer die Minuten bis zum Ausrücken, und sei bisher nicht enttäuscht worden, verriet Lutz.. „Ihr seid sehr schnell und leistet eine hervorragende Arbeit“, merkt Wilke an. Über die erfolgreiche Nachwuchsarbeit referierte Jugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald. „Die Talsohle bei den jungen Mitgliedern haben wir durchschritten“, erklärte Düsterwald. Seit 2015 sind insgesamt zehn Feuerwehrkameraden aus der Jugend in die aktive Abteilung aufgestiegen.

Die Feuerwehrkameraden Fritz Ehlers (von links), Heinrich Rodewig, Joachim Borchers und Ralf Fricke wurden für ihren 40-jährigen aktiven Dienst ausgezeichnet. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Die Arbeit zwischen dem Nachwuchs und den erfahrenen Kameraden zeigt sich auch an den Beförderungen und Ernennungen des Abends. Die Feuerwehrmannanwärter Finn Bachmann, Oliver Rosenberg und Niklas Bothe wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Katja Siewert wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert und Nico Borchers, Christoph Bruns sowie Niclas Sell dürfen sich künftig als Oberfeuerwehrmänner bezeichnen. Weiterhin wurden Carsten Krüger, Fritz Ehlers, Heinrich Rodewig, Joachim Borchers, sowie Kai Heuer und Ralf Fricke für ihren 40-jährigen aktiven Dienst geehrt.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Ronnenberg lädt zusammen mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls zu einem Gründungsabend ein. Acht Teilnehmer nutzen die Veranstaltung.

27.01.2019

Mit zwei ersten Plätzen sind die Musiker des Mandolinen- und Gitarrenorchesters Empelde vom Regionalwettbewerb Jugend musiziert zurückgekehrt. Damit sind sie für den Landeswettbewerb qualifiziert.

27.01.2019

Rund 130 Besucher kommen zum Treffer der Gegner einer Renaturierung der Kalihalde. Für den Realverband vermeidet der Vorsitzende Hermann Haller eine klare Positionierung.

27.01.2019