Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der nächste Richtkranz weht am Waizenkamp
Umland Ronnenberg Nachrichten Der nächste Richtkranz weht am Waizenkamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 21.10.2016
Von Uwe Kranz
Gut vorbereitet: Bürgermeisterin Stephanie Harms (Zweite von rechts) trägt wie Bauherrin Tanja Göhmann Gummistiefel. Dieter Herbst muss mit nassen Füßen rechnen.
Gut vorbereitet: Bürgermeisterin Stephanie Harms (Zweite von rechts) trägt wie Bauherrin Tanja Göhmann Gummistiefel. Dieter Herbst muss mit nassen Füßen rechnen. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Empelde

Stephanie Harms war gut vorbereitet. Während die meisten Gäste des Richtfestes bei strömendem Regen auf der matschigen Baustelle nasse Füße bekamen, präsentierte sie ihre mitgebrachten Gummistiefel. "Es gibt kein schlechtes Wetter", ulkte sie.

Ronnenbergs Bürgermeisterin hatte auch sonst allen Grund zur guten Laune. Mit dem Richtfest der 44 Wohnungen geht ein weiterer Bauabschnitt am Seegrasweg zu Ende. Bereits im Mai 2017 sollen alle Wohnungen bezogen sein. "Das ist ein besonderes Projekt, für das uns andere Kommunen beneiden", sagt sie nicht ohne Stolz.

Vertreter aller im Stadtrat vertretenen Fraktionen und der Stadtverwaltung hörten zuvor viel Lob über die Zusammenarbeit seitens Wolfgang Germerott, der den Bauherrn vertrat. Man höre immer wieder, dass Kommunen keine fleißigen Mitarbeiter hätten, "das trifft auf Ronnenberg nicht zu", sagte er.

Die Planung des Baugebietes zu Beginn des Jahres war unter anderem motiviert durch den damals noch großen Flüchtlingsstrom und ist eine Reaktion auf den Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Einen Großteil der Einheiten will die Stadt Ronnenberg anmieten, um sie zunächst Asylbewerbern mit dauerhafter Anerkennung, aber auch Sozialhilfeempfängern zur Verfügung zu stellen. Mittel- bis langfristig sollen die Wohnungen dann dem freien Markt angeboten werden können. Finanziert wird das gesamte Projekt aus einem Sondertopf der Region.

Für alle Wohnungen in den Häusern Seegrasweg 1 bis 7 ist bereits ein Mieter gefunden. Die Ein- bis Vierzimmereinheiten haben eine Größe von 42 bis 101 Quadratmetern - sieben davon sind behindertengerecht ausgebaut, womit das Soll diesbezüglich übererfüllt ist. Der Komplex ist mit einem Blockheizkraftwerk ausgestattet.

Zum gemeinsamen Essen waren am Ende auch die Zimmerleute in den einigemaßen trockenen Rohbau eingekehrt, die zuvor pudelnass auf dem Dach den Richtspruch verkündet hatten. Ihr Arbeitstag war wegen der Feier vorbei, nicht wegen des Wetters, wie Björn Borchling betont. "Die letzten drei Tage haben wir auch gerichtet", erklärt er. Der Zeitplan sei schließlich sehr eng.

Uwe Kranz 24.10.2016
Uwe Kranz 20.10.2016