Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Helfer wird zu unrecht verdächtigt
Umland Ronnenberg Nachrichten Helfer wird zu unrecht verdächtigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 09.11.2017
Die Polizei hat das Missverständnis aufgeklärt. Quelle: Symbolbild
Ronnenberg

 Solche Nachrichten verbreiten sich schnell in den sozialen Netzwerken. Am Mühlenrär in Ronnenberg ist ein siebenjähriges Kind am Mittwoch gegen 13 Uhr aus einem schwarzen Lieferwagen heraus angesprochen worden. Laut Meldung sei es auch zum Einsteigen aufgefordert worden. In diesem Fall lag aber lediglich ein Missverständnis vor.

Die Polizei in Ronnenberg nahm die Angelegenheit sehr ernst und begann umgehend mit Ermittlungen. Gestern gaben die Beamten Entwarnung für alle besorgten Eltern: Es handelte sich lediglich um ein falsch verstandenes Hilfsangebot. Ein Supermarktmitarbeiter habe eine Auseinandersetzung unter Kindern beobachtet und sich um eines der Kinder gesorgt. Er sei ihm nachgefahren, um Hilfe seine anzubieten. 

Die Polizei habe inzwischen auch den Urheber der Nachricht in den sozialen Netzwerken über den wahren Hintergrund des Vorfalls informiert. Dieser habe seinen Post inzwischen gelöscht, hieß es. 

Von Uwe Kranz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der gemeinnützige Verband Wohneigentum verliert landesweit viele Mitglieder. Gegen den Trend agiert der Kreisverband Hannover-Land, der erneut für seine erfolgreiche Mitgliederwerbung geehrt wurde. 

09.11.2017

Der Ortsrat in Linderte strebt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 auf der Ortsdurchfahrt an. Bei der Umsetzung soll jetzt ein Modellversuch des Landes helfen.

12.11.2017

Die Schadstellen bei Wichtringhausen sind umfangreicher als angenommen: Ab Montag, 27. November, gehen die Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße 65 weiter. Dafür wird die Straße erneut gesperrt. 

11.11.2017