Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Opelfahrer prallt gegen Baum und wird im Auto eingeklemmt
Umland Ronnenberg Nachrichten Opelfahrer prallt gegen Baum und wird im Auto eingeklemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 15.12.2017
Bei einem Verkehrsunfall zwischen Ronnenberg und Benthe ist ein Autofahrer in seinem Opel eingeklemmt worden. Er war von der Fahrbahn abgekommen und in einen Baum gerast.  Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

  Auf der Kreisstraße 233 in Ronnenberg ist es am Donnerstagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwischen den Ortsteilen Ronnenberg und Benthe ist ein 61-jähriger Autofahrer aus Gütersloh gegen 11.15 Uhr mit seinem Opel gegen einen Baum geprallt.  Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Ronnenberg und Benthe ist ein Autofahrer in seinem Mercedes eingeklemmt worden. Er war von der Fahrbahn abgekommen und in einen Baum gerast.

Kurz nach dem Ortsausgang Ronnenberg verlor der Fahrer, der in Richtung Bundesstraße 65 unterwegs war, nach Auffassung der Polizei in einer starken Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf kam das Auto wenige Meter nach der Kurve nach rechts von der Straße ab. Beim Zusammenprall mit einen Straßenbaum wurde der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt und verletzt.

Anzeige

Per Rettungshubschrauber wurde ein Notarzt zur Unfallstelle gebracht. Der verletzte Fahrer wurde indes von der Feuerwehr mithilfe von Schere und Spreizer aus seinem Opel geborgen und im Anschluss per Rettungswagen in die Medizinische Hochschule (MHH) nach Hannover transportiert. Er erlitt schwere Verletzungen. Es besteht immer noch Lebensgefahr. Im Einsatz waren die Ortswehren aus Ronnenberg, Benthe und Empelde mit insgesamt 28 Personen.

Das Auto, bei dem es sich um Opel und nicht wie zunächst berichtet um einen Mercedes handelte, erlitt bei dem Aufprall einen Totelschaden. Die Schadenssume beträgt nach Auskunft der Polizei rund 8000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen um die genaue Unfallursache zu ergründen. Unklar ist, warum der Fahrer die Kontrolle über den Opel verloren hat. Ersten Erkenntnissen der Beamten zufolge war allerdings kein weiteres Fahrzeug in den Unfallhergang verwickelt. Die Kreisstraße wurde für die Bergung und die Untersuchungen zwischen Bundesstraße 65 und dem Bahnübergang Ronnenberg bis kurz vor 13 Uhr voll gesperrt. Auch an der Einmündung der Straße Am Hirtenbach mussten Verkehrsteilnehmer wieder umdrehen. 

Von Uwe Kranz und Johanna Kruse