Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frühstücksrunde: Diese Themen bewegen die Empelder Vereine
Umland Ronnenberg Nachrichten

Ronnenberg: Empelder Vereine tauschen sich beim Frühstück aus.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 26.01.2020
Bürgermeisterin Stephanie Harms unterstreicht die Bedeutung der Netzwerkarbeit unter den Vereinen. Quelle: Georg Weber
Empelde

Regelmäßige Begegnungen, die Pflege von Netzwerken und ein gemeinsamer Informationsaustausch haben einen hohen Stellenwert für die erfolgreiche Zusammenarbeit der örtlichen Vereine. Dies unterstrich Bürgermeisterin Stephanie Harms beim Neujahrsfrühstück der Empelder Vereine. Die Vorsitzenden und Vorstandsmitglieder von 15 Empelder Vereinen kamen zum Gespräch am Sonntagmorgen in das Sportparkrestaurant.

Diesmal hatte der Handballjugendförderverein mit seinem Vorsitzenden Rüdiger Waldeck und seinem Stellvertreter Markus Waldeck eingeladen. Seit mehr als 20 Jahren gibt es das Neujahrsfrühstück, das von den Empelder Vereinen in abwechselnder Reihenfolge ausgerichtet wird.

Markus Waldeck (stehend), zweiter Vorsitzender des Handballjugendfördervereins, begrüßt die Gäste beim Neujahrsfrühstück der Empelder Vereine. Quelle: Georg Weber

„Sport, Kultur, Musik, Feuerwehr, DLRG, Bergbaumuseum, Kleingarten, Familienzentrum und viele weitere. Wir haben eine bunte Vielfalt von Vereinen in Empelde“, stellte Bürgermeisterin Harms fest. Sie sagte den Vereinsvertretern die Unterstützung der Stadt zu. „Die Vorstände sind ehrenamtlich tätig und ihre Arbeit darf nicht noch durch zusätzliche Anforderungen erschwert werden“, betonte Harms. Weiter empfahl sie den Vereinen, den Internetauftritt der Stadt Ronnenberg für die Ankündigungen von Aktivitäten im Veranstaltungskalender zu nutzen.

Vereinsarbeit ist Sozialarbeit für Kinder

Der Vorsitzende des Handballjugendfördervereins Empelde, Rüdiger Waldeck, eröffnete die Gesprächsrunde mit einer kurzen Vorstellung der aktuellen Vereinsarbeit. Der Förderverein leiste eine vorbildliche Sozialarbeit für Kinder und Jugendliche. „Wir benötigen viel Geld, um alle Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei anbieten zu können. Dazu sprechen wir immer wieder unsere Sponsoren und Eltern an. Diese intensive Kontaktpflege ist ganz wichtig“, sagte Waldeck. „Wir möchten die Kinder weg vom Handy holen und für eine attraktive Vereinsarbeit gewinnen.“

Die erste Vorsitzende Heike Claaßen vom Verein für Schüler und Familienhilfe berichtete, dass mehr als 100 Kinder in der Hausaufgabenhilfe betreut werden. „Wir haben nur 25 Mitglieder, acht Helfer in der Betreuung und acht pädagogische Mitarbeiter. Jede Unterstützung können wir gebrauchen“, sagte Claaßen.

Chor fehlt die Jugend

Der Vorsitzende des Männergesangvereines Empelde, Günter Damerau, berichtete von der Kooperation mit dem Gesangverein Concordia Ronnenberg. „Singen macht Spaß, aber die Jugend fehlt“, berichtete Damerau. Ilona Voß vom Kleingartenverein Empelde freute sich, dass alle Kleingärten verpachtet sind. In diesem Jahr soll ein Kleingartenfest rund um Tomate und Gurke gefeiert werden, kündigte sie an.

Christiane Zimmermann als Koordinatorin des Familienzentrums in der Johanneskirchengemeinde wies auf das zehnjährige Bestehen hin und machte auf zehn kostenfreie Angebote für Groß und Klein aufmerksam. Friedrich Engelmann, Vorsitzender des Mandolinen- und Gitarrenorchesters Empelde, räumte ein, dass Fahrten mit Übernachtungen zu auswärtigen Auftritten mit sehr hohen Kosten verbunden sind.

 Lesen Sie auch

Von Georg Weber

Mit dem Schwank „Tratsch im Treppenhaus“ hat die Ronnenberger Bühne den Geschmack des Theaterpublikums mit turbulenten Handlungen, Witz und Humor, Spekulationen und Missverständnissen sowie mit Laiendarstellern in Bestform getroffen.

26.01.2020

Mit einem Festgottesdienst und einem Empfang hat die Johanneskirchengemeinde in Empelde Martyna Pieczka offiziell begrüßt. Sie habe viel Power im Gepäck, sagte Superintendentin Antje Marklein.

13.01.2020

Zum Jahresauftakt der Reihe „Weltklassik am Klavier“ kommt die japanische Pianistin Maya Ando nach Gehrden.

10.01.2020