Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder lernen das Einmaleins der Ersten Hilfe
Umland Ronnenberg Nachrichten

Ronnenberg: Kinder lernen mit den Johannitern das Einmaleins der Ersten Hilfe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 11.12.2019
Mit Ausbilderin Lea Kriese lernen die Vorschulkinder das Erste-Hilfe-Einmaleins. Quelle: Johanniter/Schwarzenberger
Empelde

Schmerzen erkennen, trösten und helfen – diese Empathie haben schon die Jüngsten. Über die Ausbildungsprogramme „Ersthelfer von morgen“ für Schulen sowie „Ersthelfer von morgen – Kita“ für Kindertagesstätten haben die Ronnenberger Johanniter vom Ortsverband Deister bereits rund 140 Kindern in Empelde das Einmaleins der Ersten Hilfe beigebracht; darunter gut 100 Schüler des dritten und vierten Jahrgangs der Theodor-Heuss-Schule sowie die Vorschulkinder der Integrativen Kindertagesstätte Ronnenberg (InKitaRo).

Das Thema ist auch der Ronnenberger Schulsozialarbeiterin Katharina Hansen wichtig. Gemeinsam mit den Johannitern initiierte sie 2017 erste Ausbildungen an der Theodor-Heuss-Grundschule und der Grundschule Ronnenberg. Alle zwei Jahre wird den Schülern das Erste-Hilfe-Abc beigebracht; nun war wieder die Empelder Theodor-Heuss-Schule an der Reihe. „Wir wollen möglichst allen Grundschülern in Ronnenberg die Chance geben, die Erste Hilfe kennenzulernen und zu üben“, betonte Hansen.

Johannitertrainerin Lea Kriese zeigt den Einsatz einer Rettungsdecke. Quelle: Johanniter/Schwarzenberger

Das gleiche Ziel verfolgt auch die InKitaRo in Empelde, die nun erstmals Besuch von Johannitertrainern in ihrem Hause hatte. Erzieherin Nicole Bombowsky-Zolldann hatte die Kooperation angeregt. Ihr eigener Sohn hatte auf diese Weise in seiner Kita den spielerischen Umgang mit Verbänden, Pflastern und Co. gelernt. „Er war danach total begeistert“, berichtete die Mutter. InKitaRo-Leiterin Gerlinde Eichhorn musste nicht lange überzeugt werden. „Es ist ein tolles, wichtiges Projekt“, sagte sie. Vier Tage lang übten die Johannitertrainer Lea Kriese und Timo Strohschein mit den Vorschulkindern, wie diese Notfälle erkennen, Hilfe rufen, Patienten in die stabile Seitenlage bringen und Verbände anlegen.

Ausbildung von Schulsanitätern

Laut einer Forsa-Umfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (BAGEH) trauen sich 40 Prozent der Deutschen nicht zu, in einem Notfall Erste Hilfe zu leisten. Denn auch viele Erwachsene wissen oft nicht, was in einem Notfall zu tun ist. Seit Jahren fördern die Johanniter daher die Ausbildung von Schulsanitätern und unterstützen Schul-AGs. So kooperiert der Ortsverband Deister unter anderem mit einer Arbeitsgemeinschaft der Marie-Curie-Schule und anderen Hilfsorganisationen: Gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk in Empelde, der Ronnenberger Feuerwehr und der Empelder Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) vermitteln die Johanniter Einblicke in den Katastrophenschutz.

Lesen Sie auch

Von Dirk Wirausky

Klangvolles Advents- und Weihnachtskonzert mit der Stadtkantorei Gehrden und dem Chor der katholischen St.-Heinrich-Gemeinde in Empelde und Hannover.

11.12.2019

In der Reihe Weltklassik am Klavier spielt der junge Pianist Nikita Volov im Bürgersaal Gehrden Werke von Bach, Mozart, Mendelssohn und Liszt.

02.12.2019

An der Bahnschranke an der Ronnenberger Straße in Empelde ist ein Junge von einem Transporter angefahren worden.

01.12.2019