Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kein Code für Baudenkmäler
Umland Ronnenberg Nachrichten Kein Code für Baudenkmäler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 20.07.2014
Von Kerstin Siegmund
Die Stadt Ronnenberg hat kein Personal, um ihre Baudenkmäler mit QR-Codes zu versehen. Quelle: dpa/Symbolbild
Ronnenberg

QR-Codes sind mit den internetfähigen Handys und Tabletcomputern in Mode gekommen. Die darin eingebauten Kameras nehmen die Codes auf und leiten diese direkt auf eine Website weiter. Der Interessent erhält sofort Informationen. Diese Technologie soll nach dem Willen der Freie-Wähler-Gruppe (FW) im Rat der Stadt auch in Ronnenberg Einzug halten. „Andere Kommunen nutzen die QR-Codes als Instrument der Wirtschaftsförderung und des Tourismus“, argumentiert FW-Gruppenvorsitzender Torsten Jung.

Tatsächlich sind entsprechende Codes unter anderem im Bürgerpark in Hemmingen und am Mühlendammweg in Wennigsen zu finden. In beiden Kommunen führen die Codes Interessenten auf Websites von Vereinen.

Der Vorstoß der Freien Wähler zielt darauf ab, dass die Stadtverwaltung Schilder mit den Codes an historisch wertvollen Orten und Bauten anbringt.

Dafür findet die Gruppe bisher keine Unterstützung bei der rot-grünen Ratsmehrheit. Die Codes sind kostenlos, die Stadt müsste für private Gebäude lediglich das Einverständnis des Eigentümers einholen. Vielmehr ist es der Zeitaufwand, den die Verwaltung für eine informative Website aufbringen müsste.

Die QR-Codes „sind angesichts unserer Personalsituation nicht unser wichtigstes Problem“, sagt der städtische Fachbereichsleiter Wolfgang Zehler. Er weist darauf hin, dass die Verwaltung für die Gebäudebeschilderung ein Konzept erarbeiten und eine fehlerfreie Ausführung gewährleisten müsste. „Eine Website muss inhaltlich in Ordnung sein und auch gepflegt werden“, ergänzt SPD-Ratsherr Fabian Hüper.

Interessierte können sich derzeit im Stadt- und Wanderwegführer „Ronnenberg-Tour“ über Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler informieren. 14 herkömmliche Schilder hat der Förderverein Benthe mit Unterstützung der Verwaltung im Ort installiert.

Sechs Tage nach dem Finale kann Klaus-Dieter Schwiering aus Ihme-Roloven sein Glück noch immer nicht fassen: Deutschlands Nationalteam ist Fußball-Weltmeister – und er war live im Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro dabei.

19.07.2014

Musik, Tränen und Herzlichkeit haben am Freitag die Abschiedsfeier für sieben Schüler der Selma-Lagerlöf-Schule für geistige Entwicklung geprägt. Ihre Abschlusszeugnisse erhielten Betül Manavbasi (19), Nico Spuhler (18), Jörg Hornbostel (18), Jamila Saynisch (18), Lion Heitz (19), Lisa Küster (19) und Robin Volkmer (18).

18.07.2014

Bahnreisende Richtung Springe mussten am Freitag mehrere Stunden erheblichen Verspätungen in Kauf nehmen. Nach einem Notarzteinsatz pendelten bis etwa 13:30 Uhr Busse zwischen Weetzen und Springe.

18.07.2014