Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürger sollen sich zum Schienenlärm äußern
Umland Ronnenberg Nachrichten Bürger sollen sich zum Schienenlärm äußern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.11.2015
Von Kerstin Siegmund
Damit der Lärm an den Bahnstrecken für die Anwohner erträglicher wird, sollten diese bei einer Umfrage des Eisenbahnbundesamtes mitmachen.
Damit der Lärm an den Bahnstrecken für die Anwohner erträglicher wird, sollten diese bei einer Umfrage des Eisenbahnbundesamtes mitmachen. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Ronnenberg

Die Stadt Ronnenberg ermuntert erneut die Anwohner von Eisenbahnstrecken, Lärmbelästigungen dem Eisenbahnbundesamt zu melden. Etliche Ronnenberger sind davon betroffen, denn im Halbstundentakt rollen die Züge auf zwei dicht befahrenen S-Bahnstrecken durch Weetzen, Ronnenberg und Empelde. Hinzu kommt ein starker Güterverkehr auf der Schiene.

Bis 30. Juni konnten Bürger und Kommunen auf einem Internetportal des Eisenbahnbundesamtes die Störfaktoren melden. Am 15. November beginnt nun die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung, die am 15. Dezember endet. Es besteht die Möglichkeit, im Internet unter laermaktionsplanung-schiene.de eine Rückmeldung zur ersten Phase, zum bereits veröffentlichten Pilot-Lärmaktionsplan Teil A und zu vorhandenen Lärmminderungsmaßnahmen zu geben.

Zu diesem Zweck steht auf der zuvor genannten Beteiligungsplattform ein Fragebogen zur Verfügung, der online ausgefüllt oder auch ausgedruckt und auf dem Postweg eingeschickt werden kann. Die Ergebnisse werden als Auswertung in einen Pilot-Lärmaktionsplan Teil B einfließen. Der Pilot-Lärmaktionsplan Teil A ist bereits im Internet unter eba.bund.de/lap abrufbar. Beide Teile zusammen bilden den vollständigen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes.

Bürgermeisterin Stephanie Harms ruft die Ronnenberger dazu auf, sich rege und konstruktiv an der Umfrage zu beteiligen. Das sei für das Projekt sehr wichtig. Nicht zuletzt, weil das Eisenbahnbundesamt das Verfahren weiter verbessern und optimieren könne.

Bürger, die nicht die Möglichkeit haben, an der Beteiligung online teilzunehmen, können den Fragebogen bei der Stadt Ronnenberg unter Telefon (0511) 4 60 03 71 anfordern.

Nachrichten Calenberger Land - Deiche am Deister?
Björn Franz 13.11.2015
Kerstin Siegmund 12.11.2015
Kerstin Siegmund 12.11.2015