Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Remondis mahnt Sicherung der Gelben Säcke an
Umland Ronnenberg Remondis mahnt Sicherung der Gelben Säcke an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 15.03.2019
Potenzielle Sturmopfer: Ungesicherte Gelbe Säcke können ein Spielball des Windes werden. Quelle: Patrick Pleul
Ronnenberg/Gehrden

Der Entsorger Remondis hat im Januar 2019 den Auftrag von den Dualen Systemen Deutschland erhalten, in den Umlandkommunen der Region Hannover die Gelben Säcke mit den Leichtverpackungen auch in den nächsten drei Jahren abzuholen. Jetzt mahnte das Unternehmen die Bürger, ihre Verkehrssicherungspflicht zu erfüllen.

Starker und böiger Wind hatte in den vergangenen Tagen viele Gelbe Säcke vor sich her getrieben. „Jeder, der einen Gelben Sack zur Abholung an die Straße stellt, muss dafür sorgen, dass der Sack nicht auf der Straße landet und so den Verkehr gefährdet“, sagt Dieter Opara, Niederlassungsleiter Hannover.

Ärgerlich sei auch, dass die teils weit verstreuten Säcke den Abfuhrteams die Arbeit erschweren. Die Fahrzeiten verzögern sich, die Laufstrecken der Mitarbeiter erhöhen sich und der Arbeitsalltag verlängert sich. „Die Bürger können hier direkt Einfluss nehmen, wenn sie die Säcke vernünftig sichern, wozu sie verpflichtet sind“, sagt Opara.

Für Unmut in der Bevölkerung in Ronnenberg und Gehrden hatte Remondis zu Jahreswechsel gesorgt. Bürger hatten beklagt, dass Säcke während der Feiertage nicht abgeholt und daraufhin zum Teil vom Wind durch die Straßen getrieben worden waren.

Von Uwe Kranz

Der Bauhof der Stadt legt derzeit am Weetzer Kirchweg zwischen Ronnenberg und Weetzen eine von Erdmassen bedeckte Auffangrinne für Regen und Schlamm wieder frei.

17.03.2019

Die Verwaltung stellt Berechnungen für die Umstellung der Regenbogenschule in Weetzen auf einen Ganztagsbetrieb vor. Weitere beträchtliche Kosten kommen auf die Stadt Ronnenberg zu.

13.03.2019

Im vergangenen Herbst hat ein Unternehmen im Auftrag der Stadt dem Loydbrunnenweg eine neue Oberfläche verpasst – jetzt muss nachgebessert werden.

16.03.2019