Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Verkehrsprobleme sind für viele Empelder ein großes Ärgernis
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Bürgerversammlung: Verkehrsprobleme sind für viele Empelder ein großes Ärgernis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 31.10.2019
Die Bürger aus Empelde sprechen mit den Ratspolitikern über ihre Sorgen und Nöte. Quelle: Ingo Rodriguez
Empelde

Zu schmale Gehwege, Raserei, Parkplatzprobleme und Elterntaxis: Etlichen Bürgern aus Empelde bereiten Verkehrsprobleme in ihrem Stadtteil Sorgen. Das wurde am Mittwochabend in der Bürgerversammlung in der Marie-Curie-Gesamtschule deutlich. Um mit Ratspolitikern über ihre Anliegen zu sprechen, waren 14 Empelder gekommen. Ihre Fragen wurden von Mandatsträgern beantwortet.

Die Ratspolitiker hören sich die Sorgen und Nöte der Bürger an. Quelle: Ingo Rodriguez

Von der Stadtverwaltung war kein Vertreter gekommen. „Ich hoffe, dass wir trotzdem alle Fragen beantworten können“, sagte Hans-Heinrich Hüper. Der CDU-Fraktionsvorsitzende aus der Gruppe von CDU, Freie Wähler und FDP leitete die Versammlung. Hintergrund des Treffens: In den Ortsteilen Empelde und Ronnenberg gibt es keine Ortsräte. Um den Bürgern trotzdem ein Forum zu bieten, hatte der Rat beschlossen, einmal im Jahr zu einer Bürgerversammlung einzuladen. „Es gibt keine Tagesordnung und keine Geschäftsordnung. Sie können ihre Anliegen einfach vortragen“, sagte Hüper und bat dann um Wortmeldungen.

Die Bürger aus Empelde sprechen mit den Ratspolitikern über ihr Sorgen und Nöte. Quelle: Ingo Rodriguez

Besonders lange wurde über eine Parkplatzproblematik an der Kopernikusstraße diskutiert. Dort kann ein Anwohner häufig keinen Parkplatz für sein Auto finden, weil viele andere Anlieger ihre Garagen nicht nutzen und stattdessen ihre Wagen am Straßenrand abstellen. Außerdem hätten viele der Anlieger mehr Fahrzeuge als Stellplätze auf ihren Grundstücken.

Das besondere Problem: Weil die Fahrbahn sehr schmal ist, kann nur eine Straßenseite als Parkfläche genutzt werden. „Wenn auf beiden Seiten geparkt wird, bleiben regelmäßig Lastwagen stecken und müssen zurück rangieren“, berichtete der Anwohner. Er regte an, größeren LKW die Nutzung der Strecke zu untersagen. Rüdiger Waldeck aus Empelde bestätigte die Problematik. „Gewerbetreibende werden von den Navigationsgeräten dort entlang geführt, deshalb wird die Strecke oft zum Engpass“, sagte er.

Die Bürger aus Empelde sprechen mit den Ratspolitikern über ihr Sorgen und Nöte. Quelle: Ingo Rodriguez

Hüper versprach, das Problem in den politischen Gremien auf den Tisch zu bringen. Diese Parkgewohnheiten seien auch an anderer Stelle in Empelde problematisch, weil die Stellflächen auf den Grundstücken zweckentfremdet würden. sagte er. „Aber man kann niemanden dazu zwingen, seine Garage zu nutzen. Da haben wir bislang noch keine Lösung gefunden“, ergänzte Hüper.

Verkehrschaos, wenn zweite Grundschule gebaut ist?

Viele Empelder sind außerdem besorgt, dass der Verkehr im Ort zusammenbricht, wenn der geplante Bau einer zweiten Grundschule abgeschlossen ist. Diese Sorge beschäftige auch die Kommunalpolitiker, sagte Grünen-Ratsherr Andreas Beichler. Die Verwaltung sei beauftragt, Vorschläge zu machen. Das bestätigte Hüper: „In den Ausschüssen wurde beschlossen, ein Gutachten zu erstellen.“

Gesprochen wurde auch über zugewucherte Grundstücke, verdreckte Straßenränder und schmale Gehwege. Eine längere Zeit nahm noch eine Debatte über die Raserei mancher Autofahrer auf der Nenndorfer Straße in Anspruch. Die Vertreter der Grünen hoben ihre Bemühungen hervor, an vielen Stellen im Stadtteil Tempo 30 einzuführen. Für die Regelung auf einer Kreisstraße wie der Nenndorfer Straßen habe aber die Region die Entscheidungsgewalt.

Politiker wollen sich um die Probleme kümmern

Nach einer Anregung von Einwohner Rüdiger Waldeck, für das Freibad auch außerhalb der Badesaison Nutzungsmöglichkeiten zu finden, beendet Hüper die etwa zweistündige Versammlung. „Ich verspreche, dass wir uns um Ihre Anliegen kümmern, auch wenn sich nicht immer alle Probleme lösen lassen“, sagte er zum Abschluss.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Bürger sprechen zahlreiche Probleme an

Von Ingo Rodriguez

Die neue Begegnungsstätte an der Löwenberger Straße in Empelde wird am 13. November mit einer Feier eröffnet. Darauf machen die Organisatoren mit Aktionen aufmerksam. Einwohner können schon jetzt einen Blick in die Räume werfen.

31.10.2019

Der Bolzplatz in Mühlenberg steht den Freizeitfußballern wieder zur Verfügung. Die Stadt hat die Fläche für 60.000 Euro saniert, die Initiative 96plus steuerte 6000 Euro bei. Für den neuen Bodenbelag wurde zum ersten Mal Teppichvlies verwendet, das mit Quarzsand gefüllt ist. Ein solcher Belag ist auf einem Bolzplatz bisher in Hannover einmalig.

31.10.2019

Mehr als 60 Jungen und Mädchen sind beim traditionellen Laternenumzug der Ortsfeuerwehr Linderte mit bunten Lampions durch das Dorf gezogen.

30.10.2019