Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Empelder Feuerwehr muss zum Jahreswechsel achtmal ausrücken
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Empelder Feuerwehr muss zum Jahreswechsel achtmal ausrücken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:05 02.01.2020
Empelder Einsatzkräfte löschen den brennenden Briefkasten am Penny-Markt an der Berliner Straße. Quelle: Feuerwehr Empelde
Anzeige
Empelde

Kaum zur Ruhe gekommen sind die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Empelde in den vergangenen Tagen. Seit der ersten Alarmierung zu einem Feuer auf dem Rewe-Parkplatz an der Berliner Straße am Silvestertag kurz vor 19 Uhr waren die Brandbekämpfer bis zum Abend des 1. Januar insgesamt achtmal im Einsatz.

Ein Feuer konnten die Feuerwehrleute auf dem Parkplatz allerdings nicht mehr finden. Dafür mussten sie um 22 Uhr den brennenden Unterstand auf dem Gelände von Borussia Empelde löschen. Unbekannte hatten eine Holzkonstruktion beschädigt und die abgerissenen Teile anschließend in Brand gesetzt.

Mehrere Container und Bäume stehen in Flammen

Zu Beginn des neuen Jahres war wieder der Rewe-Markt Schauplatz eines Brandes. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz löschte mittels Schaumrohr das Feuer in einem Container. Auf der Anfahrt dorthin erhielten die Einsatzkräfte die Nachricht von einem weiteren brennenden Container am Wischacker. Nachdem auch dieser erfolgreich gelöscht worden war, wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Briefkasten am Penny-Markt gerufen. Dieser wurde mit den Schnellangriffsschlauch abgelöscht und geöffnet. Den Inhalt kontrollierten die Einsatzkräfte mittels einer Wärmebildkamera und löschten die Glutnester. An einem laufenden Wasserhahn hatte sich aufgrund der niedrigen Temperaturen zudem Eis gebildet. Die Feuerwehr stellte den Hahn mit einer Wasserpumpenzange ab. Erst dann kehrten die Einsatzkräfte ins Gerätehaus zurück.

Kaum waren die Feuerwehrleute nach den Nacharbeiten im Gerätehaus wieder zu Hause angekommen, wurden sie erneut gerufen. Diesmal waren brennende Überreste von Knallkörpern der Grund. Mit einem Eimer Wasser waren diese aber einfach zu löschen.

Die Hecke auf dem Gelände der Bezirkssportanlage ist den Flammen zum großen Teil zum Opfer gefallen. Quelle: Uwe Kranz

Am Nachmittag des 1. Januar standen hinter einer Sporthalle gegen 16.45 Uhr dann eine hohe Hecke in Flammen. Auf 20 Metern Länge und drei Metern Höhe brannten die Büsche. Mit einem C-Rohr und 2800 Litern Wasser war auch diesem Feuer beizukommen. Nach der Kontrolle mittels der Wärmebildkamera konnte auch diese achte Einsatzstelle innerhalb von rund 24 Stunden verlassen.

Lesen Sie auch:

Von Uwe Kranz

Unbekannte haben die Verkleidung der Grillhütte am Sportpark in Empelde abgerissen und damit ein Lagerfeuer angezündet. Die Feuerwehr musste zum Löschen anrücken. Die Polizei sucht nun Zeugen.

01.01.2020

Beamten des Polizeikommissariats Ronnenberg ist auf der Bundesstraße 217 ein Clio-Fahrer aufgefallen. Der 44-Jährige aus Weetzen startet nun ohne Führerschein ins neue Jahr

03.01.2020

Der Ronnenberger Stadtfestverein Stafero hatte wieder zur Einstimmung auf Silvester ins Sport- und Freizeitzentrum in Empelde eingeladen. Und 150 Gäste kamen, um Freunde zu treffen und schon mal auf den Jahreswechsel anzustoßen.

01.01.2020