Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Weetzer Bahnhof: Sechs Unbekannte wollen 17-Jährigen ausrauben – doch ein Passant hilft
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Gemeinschaftlicher Raub am Weetzer Bahnhof scheitert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:59 14.05.2020
Symbolbild Quelle: Franziska Kraufmann
Anzeige
Weetzen

Bislang unbekannte Täter haben in der Bahnunterführung am Bahnhof in Weetzen gewaltsam einen 17-Jährigen aufgefordert, sein Geld herauszugeben. Nach bisherigem Stand der polizeilichen Ermittlungen sollen insgesamt sechs männliche Jugendliche beziehungsweise Heranwachsende an der Tat beteiligt gewesen sein. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, gegen 13.45 Uhr.

Ein ebenfalls bislang noch nicht identifizierter Passant trat allerdings energisch für das Opfer ein und sorgte damit dafür, dass die Gruppe von ihm abließ. Der 17-Jährige konnte daraufhin flüchte.

Anzeige

Der Haupttäter soll zwischen 16 und 18 Jahren alt sein. Laut der Beobachtungen hat er braune oder blonde Haare und ist etwa 1,80 Meter groß. Zum Tatzeitpunkt habe er schwarze Oberbekleidung und eine schwarze Baseballkappe der Marke „Nike“ getragen.

Zeugen und insbesondere der unbekannte Helfer werden gebeten, sich bei der Polizei Ronnenberg unter Telekom (05109) 517 115 zu melden.

Lesen Sie auch

Von Uwe Kranz

Anzeige