Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Die Kinder in Empelde haben jetzt einen Bauwagen
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Kinder in Empelde haben  jetzt einen Bauwagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 24.11.2019
Marion Klies (von links), Astrid Niestahl, Christiane Zimmermann, Rainer Ackermann, Antje Marklein und Henrik Menge freuen sich über den Bauwagen. Quelle: Stephan Hartung
Empelde

Eine Finanzierung, zwei Nutznießer: Die Calenberger Diakoniestiftung hat 2300 Euro für einen Kinderbauwagen bereitgestellt. Davon profitieren das Familienzentrum der Johannes-Kirchengemeinde sowie der im Gebäude an der Hallerstraße ebenfalls untergebrachte Johanneskindergarten.

Rückzugsort bei schlechtem Wetter

Der kleine Bauwagen befindet sich auf dem Gartengelände, bietet Platz für drei bis vier Kinder und enthält eine Spielzeugküche. „Das passt super in unser Konzept. Wir machen viel mit den Kindern im Garten“ sagt Christiane Zimmermann, Koordinatorin des Familienzentrums.

So habe man, sagt Zimmermann, bereits Hochbeete, Hotels für Insekten und ein Winterquartier für Igel eingerichtet. „Jetzt haben die Kinder im Garten eine weitere Möglichkeit, um zu spielen – vor allem bei schlechtem Wetter ist das ein weiterer Rückzugsort“, sagt Astrid Nistahl, Leiterin des Kindergartens, und ergänzt, „dass der Wagen für die Kinder wie eine kleine Wohnung ist“.

Stiftung fördert zehn Projekte

Die Diakoniestiftung besteht seit zehn Jahren. „Zu diesem Anlass haben wir zehn kirchliche Einrichtungen innerhalb des Kirchenkreises gefördert, insgesamt sind 10.000 Euro in zehn Projekte geflossen“, berichtet Antje Marklein, Superintendentin des Kirchenkreises Ronnenberg.

Marklein sitzt im Kuratorium der Stiftung. Die Stiftung schüttet jedes Jahr Geld aus, 6000 Euro waren es 2018. Der größte Teil der Summe floss nun nach Empelde. Jedoch musste man dort ein wenig Geduld aufbringen, bis der Bauwagen kam „denn wegen Lieferschwierigkeiten hat es vier Monate länger gedauert“, sagt Zimmermann.

Auch Familienzentrum besteht bald zehn Jahre

Ende Oktober erfolgte dann die Lieferung der Einzelteile. Die Kirchenvorstandsmitglieder Henrik Menge und Rainer Ackermann bauten das Puzzle an einem halben Tag zusammen. „Wir haben den Brückentag nach dem Reformationstag genutzt, um den Wagen aufzubauen“, sagt Menge. Seit zwei Wochen ist der Bauwagen nun im Betrieb. Für die Inneneinrichtung des Bauwagens sorgte der Familienverein Groß & Klein Johannesgemeinde.

Was die Diakoniestiftung in diesem Jahr feiert, erlebt das Familienzentrum demnächst – das zehnjährige Bestehen. Am 1. Oktober 2020 wird es eine große Feier geben. Außerdem erstrecken sich über das ganze Jahr zehn kostenlose Angebote. Los geht es schon im Februar mit dem Besuch eines Märchenerzählers. In den anderen Monaten stehen Aktionen wie ein Museumsbesuchs oder ein Familienkochkurs auf dem Programm.

Lesen Sie auch

Von Stephan Hartung

Der Förderverein Erinnerungsarbeit Ronnenberg lässt 22 neue Stolpersteine in Gedenken an frühere jüdische Mitbürger in den Fußwegen der Stadt verlegen. Einige Gäste kommen dafür sogar aus den USA – darunter ein Hochbetagter. Eindrücke eines emotionales Tages.

25.11.2019

In Ronnenberg hat die Polizei einen 23-Jährigen erwischt, der ohne Führerschein Auto gefahren ist. Gegen den Hannoveraner wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

24.11.2019

Seit 20 Jahren stehen die ThoMoRo Voices mit ihrer Gospelmusik auf der Bühne. Mit einem Doppelkonzert feierte der Chor am Wochenende in seiner Heimatstadt Ronnenberg sein Jubiläum.

24.11.2019