Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Humorvoll, nachdenklich, absurd: Neue Ausstellung im Benther Kunstraum
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Lamazza und Pallas zeigen Werke im Benther Kunstraum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 14.06.2019
Francesco Lamazza zeigt das Bild „Das Boot ist voll“, während das Bild „Vegetarische Grillerin“ von Bernd Pallas (links) schon hängt. Quelle: Stephan Hartung
Benthe

Der Hund schaut ganz traurig. Eigentlich fällt für ihn an einem Grillabend immer ein Würstchen ab. Manchmal sind es auch zwei. Doch Frauchen kocht jetzt nicht nur vegetarisch, sie grillt auch so. Kein Fleisch mehr auf dem Rost, nur noch grün und gesund. „Vegetarische Grillerin“ heißt das Bild, das im Kunstraum Benthe zu sehen ist. Die Ausstellung „figurativ absurd“ beginnt am Sonntag, 16. Juni, mit einer Vernissage um 11 Uhr. Kunstraum-Vorstandsmitglied Kristina Henze wird die Eröffnung leiten und die beiden Künstler begrüßen.

Einer von ihnen ist Bernd Pallas. Der Gehrdener bringt 76 Werke mit. Er arbeitet mit Collagen, deren Inhalt teilweise gemalt und geklebt sind – beispielsweise aus Werbeprospekten. Dabei nimmt er auch immer wieder aktuelle Diskussionen aus dem Alltag aufs Korn – sei es die Freigabe von weichen Drogen, die Debatte um Kindergartenplätze oder eben der Hype um gesunde Ernährung und neumodernes Super-Food. „Das sind Themen, die teilweise absurd sind“, sagt Pallas, dessen Bilder damit zum Thema der Ausstellung passen und auch immer ein wenig Humor verbreiten.

Künstler Lamazza hat Wasser und Flüchtlinge gezeichnet

Absurd ist nach Meinung von Francesco Lamazza auch das, was in den vergangenen Jahren in Bezug auf Flüchtlinge passiert ist. Lamazza, ab Sonntag zweiter Aussteller im Kunstraum, ist Italiener. Die Katastrophen vor Lampedusa, bei der viele Flüchtlinge ihr Leben im Mittelmeer verloren haben, sind ihm geläufig. Den letzten Anstoß gab für ihn ein Theaterstück im November vergangenen Jahres in Hannover. „Darin wurden Flüchtlingsströme und die damit verbundenen Probleme dargestellt. Ich habe das Stück gesehen und mich danach gefragt, was diese Menschen fühlen, und ob sie den Tod spüren.“

Ausstellung ist noch bis zum 14. Juli im Kunstraum Benthe zu sehe

Entstanden sind seitdem 47 Bilder, die er mit Pinselstiften erschaffen hat, die eine weiche Bürste besitzen. Ob in Farbe und oder in Schwarz-Weiß – Lamazza zeigt in seinen grafischen Werken viel Wasser und Flüchtlinge, teilweise sind auch Boote zu erkennen. „Das Boot ist voll“ ist der Name des Hauptwerks, das ebenfalls im Kunstraum Benthe zu sehen ist. Bei der Vernissage am Sonntag sind Lamazza und Pallas, die beide Mitglieder im Verein Kunstraum Benther Berg sind, anwesend und stehen den Gästen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Künstler Lamazza hat Wasser und Flüchtlinge gezeichnet

Absurd ist nach Meinung von Francesco Lamazza auch das, was in den vergangenen Jahren in Bezug auf Flüchtlinge passiert ist.

Die Ausstellung „figurativ absurd“ ist noch bis zu 14. Juli im Kunstraum Benthe, Bergstraße 3, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind montags und sonnabends von 15 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 17 Uhr. Weiter geht es mit den Werken von Andreas Warlich ab 28. August.

Mehr zum Thema:

Das ist der Kunstraum Benthe

Von Stephan Hartung

Im vergangenen Herbst hatte die Verwaltung die Oberfläche des Freizeitradweges sanieren lassen. Für den zweiten Versuch der Nachbesserung der Arbeiten soll nun der Betrieb auf dem Weg ruhen.

17.06.2019
Barsinghausen Barsinghausen/Gehrden/Ronnenberg/Wennigsen - Das ist am Wochenende im Calenberger Land los

Oldtimershow, Feuerwehrjubiläum und Shoppen bis in die späten Abendstunden: Auch an diesem Wochenende hat das Calenberger Land einiges zu bieten. Hier eine Übersicht.

13.06.2019

Die legendären Gebrüder Blattschuss und weitere Livemusik auf zwei Bühnen, ein Kinderbereich und eine Jugenddisco: Die Programmplanung für das dreitägige Spektakel des 19. Ronnenberger Stadtfests ist abgeschlossen

13.06.2019