Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Musik und Shows locken zahlreiche Besucher auf Fest um Michaeliskirche
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Musik und Shows locken viele Besucher auf das Stadtfest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 23.06.2019
Am Sonnabend überzeugte die AC/DC-Coverband Hellfire die Besucher des Ronnenberger Stadtfestes. Quelle: Patrick Schiller
Ronnenberg

Von Hardrock bis Alpenpop: Stimmungsmusik gehörte auch zur 19. Auflage des Ronnenberger Stadtfests. Drei Tage feierten dessen Besucher, weitgehend friedlich, rund um die Michaeliskirche. Bei strahlendem Sonnenschein hatten Mitarbeiter des Vereins Stadtfest Ronnenberg (Stafero) und Bürgermeisterin Stephanie Harms die drei stimmungsvollen Tage am Freitagabend eingeläutet. „Die 19. Auflage des Stadtfestes ist das letzte Jahr als Teenager. Da müssen wir es noch einmal ordentlich krachen lassen“, sagt Harms. Das ließ sich die Band Rockkantine nicht zweimal sagen und sorgte für Tanzstimmung bei der Partynacht am Freitagabend.

Der Headliner des Sonnabends, Hellfire, erwies sich erwartungsgemäß als Publikumsmagnet. Die AC/DC-Coverband überzeugte das Publikum vor der Parkbühne mit kräftigen Gitarrensounds und authentischen Interpretationen ihres Vorbilds. Leadgitarrist Marco Wismer fegte über die Bühne. „Das Konzept ist aufgegangen“, sagte Festmitorganisator Gunnar Eicke am Sonntagmittag. Wie bei vorherigen Auflagen des Stadtfestes hätte der Hauptact Hellfire wie gewohnt abgeliefert.

Klicken Sie hier, um die schönsten Fotos vom Stadtfest am Samstag zu sehen.

Alpenrock auf der Schulbühne

Aber auch auf der Schulbühne ging es zeitgleich hoch her. Die Partyvögel lieferten mit Alpenrock und Partypop Festzeltstimmung. Auch Eicke war begeistert: „Wir sind sehr zufrieden, wie die Band angenommen wurde.“ Mit dem Engagement der Band Die Partyvögel gelang den Ausrichtern des Vereins Stafero ein Volltreffer.

Die Partyzone für die jüngeren Besucher wurde ebenfalls sehr gut angenommen. Riesenapplaus gab es für die Hip-Hop-Tänzer der Tanzschule Amaro aus Ronnenberg und Badenstedt. Die Teams von Trainer Martin Priebe bewiesen, dass sie bereits wenige Wochen vor den Hip-Hop Europameisterschaften in Ludwigshafen in Topform sind.

Klicken Sie hier, um die schönsten Fotos vom Stadtfest am Freitag zu sehen.

Umweltthemen und Könige

Neben zahlreichen Bands präsentierte sich eine Vielzahl lokaler Vereine mit Speise- und Getränkeständen. Das war eine gute Gelegenheit für Besucher und Vereine, miteinander in Kontakt zu treten. Beim Naturschutzbund Deutschland (Nabu) gab es unter anderem ein Bienenvolk in ihrem Stock zu bestaunen. Auch solche Umweltthemen finden heute Platz auf dem Stadtfest.

Die Feier bot neben Party aber auch Angebote für die gesamte Familie. Im Kinderland gab es neben Fahrgeschäften, einer Hüpfburg und einem Fahrsimulator auch ein Puppenspiel zu bestaunen. Am Sonnabend marschierte dann der Empelder Schützenverein auf. Zusammen mit Bürgermeisterin Harms verkündeten die Schützen die Volkskönige und den Jugendvolkskönig der Schützenvereine der Stadt Ronnenberg. Klarer Sieger in diesem Jahr war die Familie Pieper. Vater Martin wurde Volkskönig, die Söhne Lars (15) und Hannes (13) belegten Platz zwei und drei in der Jugendwertung. Jugendkönig wurde Benedikt Bothe (15).

Fortsetzung folgt

Während die 19. Auflage noch nicht beendet war, plante Stafero bereits für die Zukunft: „Wir denken jetzt schon an die 20. Auflage“, sagte Eicke. „Wir haben mit den ersten Bands und Standbetreibern bereits Verträge für das kommende Stadtfest 2020 abgesprochen.“ Man darf also gespannt sein, wie sich das Stadtfest beim nächsten Jubiläum nochmals steigern möchte.

Von Patrick Schiller

Die eine verschanzt sich zu Hause, der andere versucht, die Schuld auf eine alte Frau zu schieben. Zwei betrunkene Autofahrer wurden am Wochenende dennoch von der Polizei zur Verantwortung gezogen.

26.06.2019

Gewalt am Rande des Stadtfests: In Ronnenberg wurde am Freitagabend ein 17-Jähriger von drei etwa gleichaltrigen Besuchern zusammengeschlagen. Zwei Täter wurden gefasst.

26.06.2019

Bundesjugendspiele gibt es an der Marie-Curie-Schule schon seit einigen Jahren nicht mehr. Ein großes Sportfest ist an diese Stelle gerückt. Bei den Schülern ist es beliebt – besonders seit es ins Freibad umgezogen ist.

23.06.2019