Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ronnenberg Regionsfraktionen unterstützen Bauschuttgegner
Umland Ronnenberg

Ronnenberg: Regionsfraktionen stellen sich hinter Bauschuttgegner

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 14.06.2019
Nach Meinung der Bürgerinitiative darf auf der Halde in Ronnenberg kein Bauschutt eingelagert werden. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Ronnenberg

Der Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz der Region Hannover hat wie erwartet eine Resolution gegen eine Ablagerung von Bauschutt auf der Kalihalde in Ronnenberg beschlossen. Das Votum fiel sogar einstimmig aus. Der Ronnenberger Paul Krause (SPD) und der Benther Ulrich Schmersow (Grüne) sowie Christoph Loskant (CDU) hatten das Papier zuvor argumentativ unterstützt. Auch die FDP hatte die Resolution mit eingebracht, was die breite Unterstützung der regionalen Politik für die Bauschuttgegner deutlich macht.

Besuch von Umweltminister Olaf Lies ist nur „Arbeitstreffen“

Die Resolution hat allerdings nur symbolischen Wert, da die Entscheidung über das Projekt der Firma Menke Umwelt Service Ronnenberg beim Landesbergbauamt (LBEG) liegt. Die bislang einmalige Einigkeit auf Regionsebene bei diesem Beschluss soll dennoch eine Signalwirkung haben, hoffen die Initiatoren.

Anzeige

Die somit gestärkte Bürgerinitiative Bauschuttdeponie – Nein Danke! äußerte sich derweil noch einmal zum geplanten Besuch von Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies am 8. Juli in Ronnenberg. Verabredet sei mit dem Minister „explizit ein Arbeitstreffen (Fachgespräch) im kleinen Kreis vor Ort an der Kalihalde Ronnenberg zwecks gemeinsamer Sacherörterung“, betonte Sprecher Maik Hartje. Über die Ergebnisse werde die Öffentlichkeit später informiert.

Von Uwe Kranz